Inhaltsangabe Ausgabe Januar
Practical Magic Magazin Januar

Ausgabe Januar

Mit Beginn des Januars liegt das kommende Jahr noch rein und fast unangebrochen vor uns. Nach der Wintersonnenwende im Dezember werden die Tage zwar nun schon wieder länger, doch der Winter fängt gerade erst richtig an.

Somit ist der Januar die ideale Zeit, um wichtige Vorhaben zu planen, niederzuschreiben und zu bedenken. Doch gerade in dieser kalten Zeit sollte wir unsere Gedanken auch auf das wichtige Thema Dankbarkeit im Alltag richten. Denn im Grunde geht es uns allen gut, wir kämpfen nicht ums nackte Überleben, müssen uns nicht ständig fürchten, nicht frieren, nicht hungern.
Dankbarkeit und Achtsamkeit sind neben Mühe und Intention die wichtigsten Bestandteile wirkungsvoller Magie. daher ist es wichtig, diese Punkte nie aus den Augen zu verlieren.

Wir wünschen viel Spaß mit dem neuen Magazin!

PracticalMagic.de-Schriftzug

In dieser Ausgabe - direkt zu den Artikeln

Der Januar in der Magie - Magie der Monate - oben

Es ist der Monat, um an den eigenen Vorsätzen zum neuen Jahr zu arbeiten. Das ganze Jahr liegt im Januar noch rein und fast unangebrochen vor uns. Wichtige Vorhaben sollten also geplant, niedergeschrieben, bedacht werden, man bringt Dinge auf den Weg, knüpft wichtige Kontakte und legt so das Fundament für das kommende Jahr.

Imbolc Brigids Day - 1. Februar

Imbolc markiert eigentlich die Mitte des Winters, aber zugleich auch das erste zaghafte Erwachen der Natur. Zu diesem Jahreskreis-Fest feiert man also das Wiedererwachen des Lebens in der Natur und das Zunehmen des Lichtes im Leben.

Um dies zu symbolisieren, werden viele weiße Kerzen in Laternen angezündet, um damit die Dunkelheit zu vertreiben und das wiederkehrende Licht und die ebenfalls wiederkehrende Stärke der Sonne so zu begrüßen. 

Vollmond-Ritual Drawing down the moon

Ein im englischsprachigen Hexentum als „Calling Down the Moon“, also als „Herabrufen des Mondes“, bekanntes Vollmond-Ritual wird in vielen magischen Traditionen praktiziert. Bereits im antiken Rom glaubte man daran, dass man die Kraft des Mondes vom Himmel zu sich ziehen und diese dann nutzen kann.

Pyrit Crystal Grid für mehr Wohlstand

Der Start unserer neuen Serie zur energetischen Arbeit mit Steinen in Form von Crystal Grids. Diese Crystal Grids (auch Kristallgitter oder Steinmandalas genannt) werden genutzt, um die magische Energie verschiedener Steine zur Manifestierung einer Intention zusammenzubringen. Durch die Kombination der unterschiedlichen Steine und der Formgebung des Aufbaus kann man den eigenen Vorhaben eine Extraportion Energie verleihen.

Chakra-Steine

Das erste Chakra (Wurzelchakra, Basischakra) heißt auch Mūlādhāra.

Es steht für die Lebenskraft, die Vitalität, das Urvertrauen, die Stabilität, die Erdung, die Verwurzelung, die Sicherheit und die Erdverbundenheit.

Tipps zur Wunschformulierung

Der Schlüssel zur erfolgreichen Magie liegt nicht etwa in besonders kostbaren Zutaten, ausgefallenen Werkzeugen oder extrem ausgefeilten Anleitungen, sondern darin, wie man sich den Weg zum Ziel vorstellt.

Passwort als Affirmation - moderne Magie - „Es tut uns leid, Ihr Passwort muss mindestens einen Großbuchstaben, zwei Ziffern, ein Symbol, einen Reim, eine inspirierende Nachricht, einen Zauberspruch, eine Hieroglyphe und das Blut einer Jungfrau enthalten!“

Positive Affirmationen lassen sich im Alltag ganz einfach einsetzen, heisst es oft. 
Auf dem Kaffeebecher, gestickt und gerahmt an der Wand, schlicht auf einem Post-it an den Spiegel oder alles zusammen Spätestens am dritten Tag schaut man dann meistens darüber hinweg, statt sie bewusst wahrzunehmen …

Selenit, roh, ungetrommelt

Der geheimnisvolle bläuliche Mondschein-Schimmer des Seleniten veranlasste seinen Entdecker, ihn nach der griechischen Mondgöttin Selene zu nennen.

Wird er im Mondlicht geladen, speichert er die Energie und gibt diese später nach Bedarf ab. Dadurch ist er ein kraftvoller Lichtbringer in dunklen Zeiten.

Weihrauch-Harz

Unter „Weihrauch“ versteht man eigentlich jeden weihenden oder heiligen Rauch. Doch die meisten beziehen sich mit diesem Wort auf das Olibanum-Harz. Dessen englische Name „Frankincense“ leitet sich vom altfranzösischen Ausdruck „franc encens“ ab, der „edler Rauch“ oder „hochwertiger Räucherstoff“ bedeutet. 

Die Farbe Weiß in der Magie

Die Farbe Weiß kann man man für alle rituellen Handlungen für Schutz, Frieden, Klarheit, Ganzheit, Reinheit und um wichtige Entscheidungen und große Wendepunkte im Leben zu unterstützen.
Sie ist dem Planetenprinzip Mond und dem Montag zugeordnet.


Hausaltar

In vielen Häusern, Wohnungen, aber auch in einzelnen Räumen, spürt man eine nicht genau zu bestimmende Energie oder eine besondere Schwingung, die an diesem Ort vorherrscht. Oft wird diese Energie „genius loci“, also „Geist des Ortes“genannt.

Man kann diese Energien um Hilfe bitten oder sie ganz einfach anerkennen und so eine besonders harmonische Beziehung zu dem Ort aufbauen.


Gedanken & Ideen

Dankbarkeit im Alltag
​Hier möchten wir die Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Dankbarkeit im Alltag richten. Denn im Grunde geht es uns allen gut, wir kämpfen nicht ums nackte Überleben, müssen uns nicht ständig fürchten, nicht frieren, nicht hungern.


Magisches Wissen

„Was mache ich nach einem Ritual?“
Der letzte abnehmende Mond eines Jahres eignet sich besonders für dieses Kerzen-Ritual, um alle negativen Dinge zu verbannen, die man nicht mit ins neue Jahr nehmen möchte.

„Was bedeutet „Gleiches erzeugt Gleiches“ eigentlich?
Bei der Sympathiemagie geht man davon aus, dass Dinge die sich ähneln energetisch auch zusammenhängen.


Mond-Magie

Magische Tage im Januar
An einigen Tagen im Jahr herrschen perfekte Bedingungen für bestimmte magische Rituale.

Mondkalender Januar
Der aktuelle Mondkalender des Monats mit allen magischen Tagen.



Justitia Gerechtigkeit Gerechtigkeitszauber

Justitia ist die römische Göttin des Rechts und der Gerechtigkeit. Sie wird meist mit verbundenen Augen dargestellt, in einer Hand eine Waage, in der anderen das Richtschwert.

Birke in der Magie

Die Birke hat im Volksglauben einen festen Platz zum Austreiben von negativen Energien sowie um Flüche, Verwünschungen oder (Liebes-)kummer loszuwerden.

Wir erklären, wie das funktioniert und welche Brauchtümer es sonst noch gibt.

Elementesteine - Naturmagie

Der Beginn eines Jahres bringt meist viele verschiedene Entscheidungen mit sich. Welche Wege möchte ich auch im kommenden Jahr weiter gehen? Wo habe ich das Ende eines Weges erreicht? Bin ich bereits am Ziel oder befinde ich mich in einer Sackgasse? Im täglichen Sprachgebrauch bezeichnen Wege oft Entscheidungen und Möglichkeiten. Dieser Zauber kann helfen, „den richtigen Weg“ im Leben zu finden. 

Bilder

Kletten-Zauber für die Liebe
Blatt im Wind Wunschzauber
Vollmond im Januar 2019
Dunkelmond im Januar 2019 - 6. Januar (So) im Steinbock um 2:28 Uhr

Fest verankert im Glauben und in der Volksmagie des Mittelalters findet man ein Liste von zweiunddreißig Unglückstagen eines jeden Jahres – die sogenannten „Ägyptischen Tage“.

Der Buchstabe „Beth“ steht im keltischen Alphabet an erster Stelle. Beth bedeutet „der Anfang“ und der Monat „Beth“ beginnt am 24. Dezember – so beginnt das keltische Jahr. Mit beidem wird die Birke assoziiert.

<- Navigation
Auswahl
0
Ihr Warenkorb