Die Farbe WEISS in der Magie
Die Farbe Weiß in der Magie

Die Farbe WEISS in der Magie

Wofür & Wogegen:

Während des zunehmenden Mondes nutzt man die Farbe Weiß für alle rituellen Handlungen bezüglich der Anziehung von Schutz, Frieden, Wahrheit, Klarheit, Aufrichtigkeit, Ganzheit, Reinheit. Um wichtige Entscheidungen und große Wendepunkte im Leben zu unterstützen. Weiß hilft, die eigene Aura zu stärken.

Möchte man die Farbe Weiß während des abnehmenden Mondes einsetzen, so verwendet man sie gegen Dinge, die in die entsprechende Thematik fallen. Das sind in der Regel die Gegenteile der oben genannten positiven Themen. Beispiele dafür sind also etwa um destruktive Energien zu zerstören, gegen Zweifel, gegen Trennungen, gegen alle energetischen Unreinheiten in Körper und Seele oder in Räumen und Gegenständen, gegen Verwirrung, gegen Unehrlichkeit und um die eigene Aura zu reinigen. Traditionell wird die Farbe aber häufiger im zunehmenden Mond eingesetzt und für das Verbannen aller negativen Dinge, Emotionen und Eigenschaften verwendet man pauschal die Farbe Schwarz.

Tipp für die Farbmagie:

Auch wenn andere Farben die Hauptrolle spielen, so sollte man immer zusätzlich noch weiße Kerzen anzünden. Sie spenden sanftes Licht, reinigen den Raum von negativen Einflüssen und beschützen die magische Arbeit.

Sollte man mal keine farblich passenden Kerzen zur Hand haben, kann man ersatzweise weiße Kerzen wählen.

Zuordnung & Zeitpunkt:

Weiß ist dem Planetenprinzip [ℹ] Mond und dem Montag [ℹ] zugeordnet.

Daher führt man Rituale die in das Themengebiet der Farbe Weiß fallen möglichst an einem Montag aus. Bei anziehenden Themen ist der letzte Montag vor dem Vollmond besonders geeignet.

Magischer Hausaltar

In vielen Häusern, Wohnungen, manchmal aber auch in einzelnen Räumen oder an ganz besonderen Orten in der Natur, spürt man eine nicht genau zu bestimmende Energie oder eine Schwingung, die an diesem Ort vorherrscht. 

Oft wird diese Energie „genius loci“, also „Geist des Ortes“ genannt. Diese Energien kann man um Hilfe bitten oder sie ganz einfach anerkennen und so eine besonders harmonische Beziehung zu dem Ort aufbauen.

Die Farbe Weiß bietet sich an, um damit „die heimischen Geister“ auf einem kleinen Hausaltar um Schutz, Gesundheit, Frieden und Harmonie zu bitten.

Hausaltar

Das geht schon mit den „Opfergaben“ von einigen weißen Blumen, dem Licht einer weißen Kerze und duftendem Räucherwerk. 

Oft bringt das ganz zauberhafte Veränderungen für den Haussegen und für das heimische das Miteinander.

Dieser Beitrag ist Teil der Januar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 4 von 29

<- Navigation
Auswahl
0
Ihr Warenkorb