Die Farbe GELB in der Magie
Die Farbe Gelb in der Magie

Die Farbe GELB in der Magie

Wofür & Wogegen:

Während des zunehmenden Mondes nutzt man die Farbe Gelb für alle rituellen Handlungen bezüglich der Anziehung von Überzeugungskraft, Selbstbewusstsein und Ausstrahlung. Diese Rituale können dabei helfen, die eigenen Stärken zu erkennen und besser zu nutzen.

Auch für die geistige Klarheit und bessere Kommunikation in Beruf, Studium oder Handel und um Lernbereitschaft und Konzentrationsfähigkeit zu fördern.

Möchte man die Farbe Gelb während des abnehmenden Mondes einsetzen, so verwendet man sie gegen Dinge, die in die entsprechende Thematik fallen. Das sind in der Regel die Gegenteile der oben genannten positiven Themen.

Beispiele dafür sind also etwa gegen Konzentrationsmangel, gegen Prüfungsängste, um Schreibblockaden aufzulösen, gegen Schüchternheit, gegen Unsicherheit, gegen Kontaktschwierigkeiten, gegen alle Kommunikationsprobleme, gegen übertriebene Selbstkritik oder gegen Eitelkeit.

Traditionell wird die Farbe aber häufiger im zunehmenden Mond eingesetzt und für das Verbannen aller negativen Dinge, Emotionen und Eigenschaften verwendet man pauschal die Farbe Schwarz.

Tipp für die Farbmagie:

Auch wenn eine andere Farbe die Hauptrolle spielt, so kann man in magischen Handlungen zusätzlich gelbe Elemente verwenden, um die Kommunikation zwischen zwei Menschen zu unterstützen.

Beispielsweise kann man begleitend eine gelbe Kerze anzünden, wenn man einen Zauber für eine Gehaltserhöhung (grünes Farbthema) durchführt, diese aber besonders von der eigenen Überzeugungskraft und der Kommunikation mit dem Vorgesetzten abhängig ist.

Zuordnung & Zeitpunkt:

Das leuchtende Gelb ist – genau wie das warme Orange – dem Planetenprinzip [ℹ] Sonne und damit natürlich dem Sonntag [ℹ] zugeordnet.

Daher führt man Rituale, die in dieses Themengebiet fallen, bevorzugt an einem Sonntag aus. Alternativ kann man einen Tag wählen, an dem der Mond im Sternzeichen Löwen steht. Dieses Tierkreiszeichen wird durch die Sonne regiert.

Ein Ritual für die Farbe Gelb: Der Prüfungshelfer

Um den guten Ausgang einer Prüfung zu begünstigen, schreibt man im Licht einer gelben Kerze eine positive Affirmation auf ein sehr kleines Stück gelbes Papier. Etwa „Ich erreiche ein ausgezeichnetes Ergebnis bei der XY-Prüfung.“

Das Papier rollt man fest auf und umknotet es dann sorgfältig mit rotem [ℹ] Baumwollband. Rot, um dem Wunsch zusätzliche Energie zu verleihen. Auch wenn die Farbe Gelb hier die Hauptrolle spielt, kann man in allen magischen Handlungen zusätzlich rote Elemente einsetzen, um die Vorgänge zu beschleunigen und um schnelle Veränderungen hervorzurufen. 

Die Enden des Baumwollbandes lässt man dabei lang genug, um das Band während der Prüfung um das Handgelenk tragen zu können.

Dann macht man sich im Licht der Kerze ans Lernen oder an das Vorbereiten für die Prüfung.

Prüfungshelfer - Die Farbe Gelb in der Magie

Von Zeit zu Zeit tropft man dabei einige Tropfen Wachs von der Kerze auf die Papierrolle, unter die man ein Stück Backpapier gelegt hat. Dies wiederholt man, bis sich eine gelbe Wachsperle um die Papierrolle gebildet hat. Ab und zu das Wachs vorsichtig drücken/formen. 

Dieser Talisman begleitet einen danach immer beim Lernen und kommt später unbedingt auch mit zur Prüfung!

Dieser Beitrag ist Teil der Februar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 18 von 33

<- Navigation
Auswahl
0
Ihr Warenkorb