Der Sommer in der Magie
Sommer in der Magie oben

Der Sommer in der Magie

Der astronomische Beginn des Sommers am 21. Juni zur Sommersonnenwende ist wie die Sonnenversion eines Vollmondes: Sie ist der Höhepunkt im Zyklus! Im Gegensatz zu den energetischen Höhepunkten des Voll-Mondes, die wir jeden Monat für die magische Arbeit nutzen können, begegnet uns die feurige, ungebremste Energie der „Voll-Sonne“ nur einmal im Jahr. Sie kennzeichnet den Beginn des Sommers, den Beginn der Zeit, in der wir nun den Plänen des Winters und den zaghaften Anfängen des Frühlings die echten Taten folgen lassen müssen.

Wer der Tradition des „Jahreszeiten-Altars“ im Zuhause folgt, hatte es im Frühling nicht leicht, passende Schmuckstücke in der Natur zu finden …

Die wenigen zarten Blüten der Schneeglöckchen oder anderen frühen Frühlingsboten hätten kaum das Abpflücken überstanden oder mussten, wie die Weidenkätzchen, als Bienen-Nahrung in der Natur belassen werden. Jetzt im Sommer, der Hoch-Zeit der Natur, kann man sich schon bei einem kleinen Spaziergang oder dem Besuch des Gartens kaum entscheiden, welche duftenden, leuchtenden, energetisch geradezu vibrierenden Blüten und Kräuter man zuerst für den Jahreszeiten-Altar pflücken möchte.

Sommerblumen - Blumenstrauss

Auch wer die Sommerblumen nicht pflückt, kann trotzdem etwas mitnehmen: Übung, die den Meister macht!

Vielleicht entscheiden Sie sich dazu, viele Blüten zart zu berühren, zu schnuppern und zu sie bewundern - lassen sie aber in der Natur stehen.
Der Moment des Genusses ist, was wirklich zählt. Die Energie der Pflanze aufzunehmen, ihr Achtsamkeit und Bewunderung zu schenken. Dies ist eine wundervolle Gelegenheit, eine der wichtigsten magischen Techniken zu üben: Prägen Sie sich einzelne Blüten ein, den Duft, die Farbe, die Beschaffenheit der Oberfläche. Schließen Sie die Augen und erinnern Sie sich. Wenn das innere Bild noch nicht perfekt ist, dann öffnen Sie die Augen noch einmal, schauen noch einmal hin, schnuppern noch einmal. So oft, bis Sie die Augen schließen können und die Blüte dennoch in allen Einzelheiten vor sich sehen können. 

Diese Übung in Visualisierung kommt später jedem Ritual zugute!
Je öfter Sie es trainieren, desto präziser werden all Ihre inneren Bilder. Dann können Sie sich auch Dinge genauer vorstellen, die es noch zu erreichen gilt. So wie Sie sich diese Sommerblumen noch im tiefsten, kältesten Winter vorstellen können werden. Das Ziel wie greifbar vor dem inneren Auge zu sehen, ist ein wichtiger Teil der zielgerichteten, erfolgsorientierten Ritualmagie, mit der man die Erfüllung von Herzenswünschen unterstützen kann.

Sommer in der Magie unten

Dieser Beitrag ist Teil der Juni-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern


Seite 1 von 29

<- Navigation
Nun sind sie alle da: unsere Beltaine-Produkte! Lesen Sie hier mehr.
Auswahl
0
Ihr Warenkorb