Practical Magic Hexenladen Onlineshop
Practical Magic Hexenladen Ladengeschäft
Practical Magic Hexenladen Logo
Practical Magic Hexenladen Magie-Werkstatt
Practical Magic Hexenladen Online-Magazin
Abweichende Öffnungszeiten: Das Ladengeschäft bleibt aufgrund eines Messebesuchs vom 17. bis 30. Juni geschlossen.
Der Versand von Bestellungen ist hiervon nicht betroffen, nur Abholungen sind nicht möglich!

Schädel (Mensch, Vogel, Drache) – verschiedene Formen aus Kraftsteinen hergestellt!

Auf vielfachen Wunsch haben wir damit begonnen, einige unserer Kraftstein-Sorten von unseren Kunsthandwerkern zusätzlich zu den üblichen Formen (Taschensteine, Handschmeichler, Scheibensteine, Kugeln, Türme, Freiformen, Platten) auch in verschiedenen symbolträchtigen Formen anfertigen zu lassen. Neben dem rein dekorativen Aspekt werden solche Formen dann meist so gewählt, dass man über die Symbolik eine tiefere Verbindung zu dem verwendeten Stein aufbauen kann.

Hier möchten wir einige Formen vorstellen, die wir anbieten: Schädel: Mensch, Vogel, Drache

Kraftstein Form Schaedel Mensch

Schädel: Mensch

Die Verwendung von menschlichen Schädeln eröffnet einige interessante Perspektiven für die magischen Künste. Der menschliche Kopf gehört bis in unsere Zeit hinein zum üblichen Handwerkszeug der Totenbeschwörer. Er repräsentiert die Verbindung mit den Geistern der Toten und die Macht über sie. Aber es ist eine Verbindung nicht nur mit den Toten, sondern auch mit der Welt der Geister.

Eine besondere Form der Schädelmagie ist die Kunst des „sprechenden Kopfes“, eines menschlichen Schädels, der, richtig präpariert und verzaubert, mit seinem Mund Orakel aussprechen konnte. Auch im Talmud findet sich ein Hinweis darauf, dass man Schädel zu wichtigen Themen befragen kann. 

Seit kaum noch jemand mit den tatsächlichen Knochen der Ahnen arbeitet, um deren Energie in die eigenen Räume zu holen oder in ein Ritual einzuladen, sind geschnitzte Steine, die dem menschlichen Schädel nachempfunden sind, häufiger geworden. 

Es gibt eine komplette Richtung der Energiearbeit, die sich auf die Verwendung von (Kristall-)Schädeln bezieht. Hierbei werden diese energetischen Helfer oft als Wächter (oder Lehrer, die bei einer spirituellen Transformation begleiten) bezeichnet. Sie werden mit Ehrfurcht als Verkörperung oder Wohnstätte eines mächtigen Geistes oder magischer Kräfte betrachtet.

Manche sagen auch, dass man die Zukunft sehen kann, wenn man in die Augen eines Steinschädels blickt. 

Des Weiteren ist diese Form beliebt bei allen, die in das Innere des Kopfes, in Gedanken oder Träumen eintauchen wollen – für sich selbst oder andere. Also nicht nur Therapeuten, Lehrer oder Empathen, sondern auch Träumer, Dichter und Denker und für die Arbeit an eigenen mentalen (Kopf-)Themen.

Kraftstein Form Schaedel Drache

Schädel: Drache

Drachen kommen in vielen Legenden auf der ganzen Welt vor. Wie die meisten anderen mythologischen Kreaturen werden auch Drachen von den verschiedenen Kulturen unterschiedlich wahrgenommen. In verschiedenen Religionen und Kulturen wird Drachen jedoch häufig eine große spirituelle Bedeutung beigemessen.

Der Drache gilt oft als allwissend und wird mit Intelligenz, Weisheit und Führung assoziiert. In vielen Legenden werden Drachen als Führer dargestellt, die die Helden beraten und ihnen die dringend benötigte Klarheit verschaffen. In solchen Mythen ist es mehrheitlich die Einsicht eines Drachens, die den Helden dazu bringt, ein Hindernis oder einen Feind zu überwinden.

Aufgrund ihrer Assoziation mit diesen drei Qualitäten sieht man Drachen oft in Tempeln. In der chinesischen und der japanischen Mythologie gelten Drachen in der Regel als Glücksbringer.

In der nordischen Mythologie gab es die drachenähnlichen Lindwürmer, die entweder nur ein Paar Arme oder Beine hatten, aber nicht beides. Drachenköpfe schmückten oft die Langboote der Wikinger, um ihre Feinde bei Raubzügen in Angst und Schrecken zu versetzen.

Der Drache wird auch mit Schutz in Verbindung gebracht. Deshalb ist es großartig, Drachenenergie um sich zu haben, denn wenn man sich Gegnern oder harten Zeiten stellt, wird er den Körper mit Mut erfüllen und den Geist stärken.

Die Helden in der keltischen Folklore kämpfen immer gegen Drachen, aber nicht alle Drachen sind nach der keltischen Mythologie böse. In Kriegszeiten schmückten die Kelten ihre Rüstungen mit Drachensymbolen, weil sie glaubten, dass dies Schutz, Begeisterung und den Willen zum Sieg in einem harten Kampf bringen würde.

Kraftstein Form Schaedel Vogel

Schädel: Vogel / Krähe / Rabe

Auch die Schädel von Vögeln sind schon lange sehr beliebt. Schon bei den Vogelschädeln nachempfundenen Masken der Pestdoktoren des Mittelalters, galt diese Form als einerseits als schützend, aber andererseits auch hilfreich für das Denken, für die Diagnose, die Intelligenz und die Konzentration. Besonders die als außergewöhnlich schlau und lösungsorientiert bekannten Raben oder Krähen sind hier oft Vorbild und bringen so einen weiteren Aspekt in die Form, den man nutzen kann, wenn man sich diesen Tieren verbunden fühlt. 

In der Magie ist die Krähe ein Vorbote des Wandels, sie überbringt Botschaften aus anderen Reichen und warnt zuweilen vor Gefahren. Sie wird dem Tod in Verbindung gebracht und weist in vielen Mythen den Weg ins Jenseits. Die Krähe übermittelt die Weisheit, in den fruchtbaren Schoß der Dunkelheit zu blicken, wo Wiedergeburt und Manifestation beginnen. Die Dunkelheit der Krähe fördert das Wachstum und ist eine Wiege für Kreativität und Intuition, wo sie helfen kann, Talente auszubrüten. Krähen helfen auch dabei, das Bewusstsein für Wahrsagerei und alle Formen der Kommunikation zu öffnen.

Nicht erst seit dem Mittelalter wurden Raben und Krähen mit Hexerei und schwarzer Magie in Verbindung gebracht, und man glaubte, dass sie böse Zaubersprüche aussprechen konnten. Es heißt, jede Hexe bräuchte einen Raben oder eine Krähe als Begleiter, der ihre Kraft stärkt.

In der schwedischen Folklore gelten Raben als die Geister der Toten. Der nordische Gott Odin hielt zwei dieser Vögel, die Gedanken und Erinnerungen symbolisierten, Hugin und Munin. Außerdem verwandelten sich seine Töchter, die Walküren, oft in Raben. Die Wikinger verwendeten Darstellungen von Raben auf den Segeln ihrer Schiffe als Hommage an Odin und als Glückszeichen.

Dieser Beitrag ist Teil der Februar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 13 von 40

0