September, der Monat der Übergänge
Der September in der Magie - Magie der Monate - oben

September, der Monat der Übergänge

Der neunte Monat nach dem gregorianischen Kalender (und der erste Herbst-Monat), verdankt seinen Namen dem lateinischen Namen der Zahl Sieben („septem“), denn im römischen Kalender war dies der siebte Monat.

Der September ist traditionell eine Zeit der Übergänge.
Der Sommer ist zu Ende, die Sommerferien auch. Die Kinder gehen wieder zur Schule, die Schulanfänger beginnen mit dem „Ernst des Lebens“. Auf den Feldern ist nichts mehr zu tun. Es wird langsam immer früher dunkel. Die ersten Blätter fallen und das ist das Zeichen für uns, uns langsam auf die dunklere Jahreszeit vorzubereiten.

Man bereitet sich auf die dunkle Jahreszeit vor.

Die Sonne scheint zwar noch golden, hat aber viel von ihrer Kraft verloren. Noch strahlt die Welt in warmen Farben, doch wir wissen, dass bald die stille Zeit des Winters bevorsteht.

Es ist die Zeit, um sich das vergangene Jahr anzuschauen. Was hat man erreicht, welche Dinge im Leben sind abgeschlossen, welche möchte man noch weiterführen?

Es bleibt noch etwas Zeit, um nachzubessern, was bisher vielleicht noch nicht vollendet wurde. Damit man am Ende des Jahres dann mit sich selbst - und den persönlichen Erträgen des Jahres - ganz und gar zufrieden sein kann.

In den September fällt auch einer der vier kleineren Feiertage des Jahreskreises.

Die Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche (auch: Alban Elued oder Mabon) wird am 22. / 23. September gefeiert. So wie der Tag und die Nacht an diesem Tag genau gleich lang sind, so können auch unsere Gefühle an diesem Tag ins Gleichgewicht gebracht werden.

Besondere Tage im September

21. September – Weltfriedenstag
23. September – Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche

Die Natur hängt voller magischer Helfer …

Eine früher weit verbreitete Methode, die Energien von Beeren und Früchten im September für die Magie einzufangen, ist heutzutage weitestgehend in Vergessenheit geraten: mit Magie färben!

Einst wurden die Reste der Früchte nach dem Entsaften (also der Trester / Pressrückstand) dazu verwendet, kleine Quadrate aus ungefärbtem Naturstoff einzufärben. Für die Herstellung eignen sich alle farbenfrohen Vertreter ihrer Art. Beispielsweise Heidelbeeren (Blaubeeren), Brombeeren, Himbeeren, Fliederbeeren (Holunderbeeren), Vogelbeeren und Hagebutten etc.

Nach dem Trocknen trug der Stoff nicht nur die Farbe, sondern auch die Energie, die man der jeweiligen Pflanze zuspricht.

Die Stoffstücke wurden dann zusammen mit einigen getrockneten Blättern der jeweiligen Art aufbewahrt. Stoff und Blätter dienten dann später zum Beispiel als Grundlage für die Herstellung von Glücksbeutelchen.

Holundertinte Magische Tinte

Wer nur vereinzelte Früchte sammeln und verarbeiten möchte, also ohne die Menge / den Aufwand des Entsaftens, der kann den Stoff auch direkt mit dem aus den Früchten oder Blättern austretenden Saft bearbeiten. Etwa mit Mustern bestempeln, mit dem Pinsel bemalen, thematisch passende Symbole draufreiben etc.

Heidelbeere (Blaubeere)
Schutz, Fluchbrecher, gegen Unglück

Brombeere
Gesundheit, Schutz, Wohlstand

Himbeere
Liebe, Leidenschaft, Sinnlichkeit

Fliederbeere (Holunderbeere)
Schutz, Fruchtbarkeit, Liebe, Neubeginn

Vogelbeere (Ebereschenbeere)
Kraft, Schutz, Heilung, Erfolg

Hagebutte (Wildrose)
Liebe, Glück, Zusammenhalt, Harmonie

Der September in der Magie - Magie der Monate - unten

Dieser Beitrag ist Teil der September-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 2 von 28

Hinweis!

Bitte beachten Sie: Aufgrund unseres Umzuges ruht der Versand bis einschließlich 6.10. und einige Produkte sind erst ab Ende Oktober wieder verfügbar. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

<- Navigation
Jetzt bestellbar: Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche – Jahreskreis-Zauber-Set (limitiert) Lesen Sie hier mehr.
Auswahl
0
Ihr Warenkorb