Practical Magic Hexenladen Onlineshop
Practical Magic Hexenladen Ladengeschäft
Practical Magic Hexenladen Logo
Practical Magic Hexenladen Magie-Werkstatt
Practical Magic Hexenladen Online-Magazin

Nur für kurze Zeit:

Rundumansichten besonderer Einzelstücke unserer Steine finden Sie in unserem digitalen

@Kraftsteinraum (Instagram).

Diese können Sie dort reservieren und später Ihrem Warenkorb hier auf der Webseite hinzufügen!

Hier geht es zum Instagram-Profil: @Kraftsteinraum

13 Wünsche Set 2022Eine zauberhafte Idee zum Begehen der Rauhnächte hat sich neben den traditionellen Räucherungen und Orakel-Abenden in den letzten Jahren immer weiter verbreitet: 13 Wünsche für das kommende Jahr.

Es geht dabei darum, die Zeit der Rauhnächte – die magische Zeit zwischen den Jahren – zu nutzen, um dem Universum mitzuteilen, welche Wünsche einen beschäftigen und um die Erfüllung dieser Herzenswünsche zu bitten.

Was wird gebraucht?

Man benötigt für diesen Wunschzauber 13 kleine Stücke Ritualpapier, eine gesegnete Kerze (die nur für diese Nächte verwendet wird), segnendes Räucherwerk und das übliche Räucherzubehör. Diese Dinge haben wir in dem Set „13 Wünsche für 2020“ für Sie zusammengestellt. Sie benötigen nur noch eine feuerfeste Schale zum Räuchern und einen Stift.

Das Räucherwerk segnet, unterstützt, begünstigt die Wunscherfüllung und wirkt anziehend, denn die Wünsche sollen immer positiv formuliert werden. Man wünscht also beispielsweise nicht „Weniger Streit“, sondern „Bessere Kommunikation“.

Die gesegnete Kerze besteht aus zum energetisch passenden Zeitpunkt handgegossenem Rapswachs mit segnendem Weihrauch-Harz und -Öl und brennt mit einem wundervoll knisterndem Holzdocht, der an ein kleines Feuer erinnert.

Die Vorbereitungen vor den Rauhnächten

Die dreizehn Wünsche werden am Abend vor dem Beginn der Rauhnächte (*) auf je eins der dreizehn Ritualpapiere geschrieben. Diese Wunschzettel werden dann so gefaltet, dass man sie nicht mehr voneinander unterscheiden kann und in dem geleerten Karton aufbewahrt.

Die Wunsch-Zeremonie in den Rauhnächten

An jedem Rauhnacht-Abend nimmt man sich etwas Zeit, lässt den Alltag hinter sich, entzündet die besondere Kerze und räuchert etwas Räucherwerk.

So kommt man ganz im Augenblick an, ist achtsam, nimmt Duft und Wärme, Flackern und Knistern bewusst wahr, bevor man einen der Wünsche aus dem Gefäß nimmt. Dieser wird nun an der Kerze angezündet und dann zu dem Räucherwerk auf die Kohle gelegt. Wichtig ist, dass man die Zettel geschlossen verbrennt, also ohne nachzuschauen, um welchen Wunsch es sich gerade handelt.

Jede Nacht ein anderer Wunsch …

Nacht für Nacht entzündet man einen der Zettel an der Kerze und lässt den Rauch des Wunsches zusammen mit dem duftenden Rauch des begünstigenden Räucherwerks in den Himmel ziehen. Man verwandelt die Wunschzettel von einem festen Gegenstand aus dieser Welt in reine Energie – und übergibt sie so dem Universum!

Wenn man in einer Nacht mal nicht dazu kommt, den Wunsch an das Universum zu übergeben, kann man bis zu drei Wünsche an einem Abend gesammelt (vorab oder hinterher) verbrennen.

Es bleibt noch der dreizehnte Wunsch!

Wenn Wünsche dem Universum übergeben werden, kümmert sich dieses um die Erfüllung. Bei 12 Rauhnächten bleibt dann am Ende der Zeit noch der 13. Wunsch übrig, den man in der letzten Nacht auffaltet und liest.

Für die Erfüllung dieses einen Wunsches ist man selbst zuständig. Daher sollte man schon beim Aufschreiben darauf achten, dass alle Wünsche so formuliert sind, dass man sie auch selbst erfüllen oder zumindest begünstigen kann, sollte dies der 13. Wunsch werden.

Wenn es sich etwa um den Wunsch nach mehr Gesundheit gehandelt hat, ist es dann an der Zeit, beispielsweise schädliche Verhaltensweisen abzulegen und vielleicht auf die Ernährung zu achten oder Ähnliches, was der Gesundheit zuträglich ist …

(*) Den Beginn der Rauhnächte legen verschiedene Traditionen (christlich / heidnisch) auf unterschiedliche Abende. Entweder beginnen diese in der Nacht nach Weihnachten (also am 25.12.) oder in der Nacht nach der Wintersonnenwende (also am 22.12.).

Dieses besondere Räucherset enthält 1 Glas Räucherwerk (120 ml) „Rauhnacht-Segen“ , eine handgegossene und gesegnete Weihrauch-Kerze aus Rapswachs mit Holzdocht im Glas, 13 Wunschzettel aus handgefertigtem Ritualpapier, 2 Rollen (12 Stück) Räucherkohle, Räuchersand und eine ausführliche Anleitung.

Hinweis: Dieses Set ist für den gleichen Zeitraum und ähnlich in der Anwendung, wie unser anderes Rauhnächte-Set. Beide durchzuführen könnte Sie vor logistische Herausforderungen stellen und ist aus unserer Sicht nicht unbedingt sinnvoll (was natürlich jeder selbst entscheiden darf).

29,00  inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten Derzeit nicht verfügbar. Bitte tragen Sie sich zu unserem Benachrichtigungs-Service ein!

Aktuelle Blog-Beiträge:

„Warum ist das limitierte Produkt schon ausverkauft?”

Gratis hier online lesen:
Das Practical Magic Magazin
Gratis online lesen: Das Practical Magic Magazin
Practical Magic Magazin Button Sidebar
Aktuelle Ausgabe: Oktober
Die letzten 3 Ausgaben:
September, August, Juli

Warenkorb & Kundenkonto

Folgen Sie uns auf Instagram & Facebook!

Practical Magic Magazin - Ausgabe Oktober

Die Oktober-Ausgabe des Practical Magic Magazins hält eine bunte Mischung von Beiträgen zu verschiedenen Themen der Magie für Sie bereit.

Freuen Sie sich auf Informationen zum Oktober in der Magie und natürlich auch zu dem Jahreskreis-Fest, welches zum Ende des Monats hin überall zu bunten oder gar gruseligen Kürbis-Dekorationen führen wird: Samhain.

Passend dazu gibt es ein Oktobersuppen-Rezept, viele zauberhafte Ritualvorschläge und interessante Wissenstexte sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Hilfreiche Informationen, unser praktischer Mondkalender und inspirierende Worte und Bilder vervollständigen den bunten Herbst-Strauß.

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer!Zurück zum Shop
      Calculate Shipping