Blick in die Magie-Werkstatt: Calling Down the Moon

Calling down the Moon Herstellung

Diese Fotos bieten einen kleinen Einblick in unsere Produktion der Sets
„Calling down the Moon“.

Vollmonde haben magische Kräfte – jeder Vollmond des Jahres trägt seine ganz eigene Energie.
Liebesmond, Erfolgsmond, Kraftmond …
Ein im englischsprachigen Hexentum als „Calling Down the Moon“, also „Herabrufen des Mondes“, bekanntes Vollmond-Ritual wird in vielen magischen Traditionen praktiziert. Bereits im antiken Rom und alten Griechenland glaubte man daran, dass man die Kraft des Mondes vom Himmel zu sich ziehen und diese dann nutzen kann. Das Ritual wird oft auf griechischer und römischer Keramik dargestellt. Eine der frühesten Referenzen in der westlichen Literatur zum Thema „Herunterziehen des Mondes“ findet sich in den altgriechischen Schriften von Aristophanes, etwa um 423 v. Chr.

Viele Monde ziehen vor dem Packen der Sets ins Land.

Immer in der letzten vollständigen Nacht vor einem Vollmond-Zeitpunkt entzünden wir eine unserer silbrig schimmernden Mondkerzen und fangen die Mondenergie in einem Seleniten ein. Dann segnen wir im Licht der Mondkerze neue Mondkerzen in der zum jeweiligen Mond passenden Farbe mit silbrigen Pigmenten und lassen diese im Mondlicht trocknen. Währenddessen stellen wir Räucherwerk – natürlich ebenfalls zur Mondenergie passend – aus verschiedenen Harzen, Hölzern, Blüten und Kräutern her.

Am Ende des Jahres haben wir dann viele Mondkerzen und verschiedene Räuchermischungen, jeweils mit der Mondenergie eines bestimmten Monats / Mondes.
Diese packen wir zusammen mit 12 Vollmond-Karten, 12 handgeschöpften Ritualpapieren, einem polierten Seleniten und weiterem Zubehör, wie etwa einem silberfarbenen Mondscheiben-Kerzenhalter aus Metall oder einer Mondplatte und einem Räuchergefäß aus Porzellan und natürlich einer ausführlichen Anleitung zu Sets, die durch das ganze Jahr begleiten.

Auch ohne antiken Hintergrund ist es ein schöner Gedanke, die eigene Spiritualität durch ein regelmäßiges Innehalten, eine Übung der Stille und der Achtsamkeit zu unterstützen. Die eigene Energie zu stärken und auf wichtige Themen zu lenken, ist eine wundervolle Bereicherung des Lebens. Dieser zyklischen Ordnung durch ein ganzes Jahr zu folgen hilft dabei, die Kraft des Mondes zu spüren, zu ehren und zu nutzen. Gleichzeitig gilt es aber, seine sich wandelnde Bedeutung im Lauf des Jahres zu respektieren und zu adressieren, ohne sich von immer neuen Handlungen ablenken zu lassen. Durch wechselnde Zutaten (bei dem Räucherritual-Set) oder Farben (bei dem Kerzenritual-Set) kann man auf die verschiedenen Vollmond-Aspekte des Jahres eingehen, die sich oftmals auch in seinen alten Namen, wie Wonnemond oder Erntemond, spiegeln. Die besonderen Namen und Energien, Farbzuordnungen und genauen Zeitpunkte sind auf den beiliegenden Vollmond-Karten aufgeführt. Diese bieten auch Platz, um Gedanken und Ideen während des Rituals niederzuschreiben, damit diese dann im Laufe des Monats immer wieder nachgelesen werden können.

Weitere Informationen zum Ritual „Calling down the Moon“ und den passenden Vollmond-Sets gibt es in diesem Artikel: Calling down the Moon

<- Navigation
Nur für kurze Zeit: Imbolc – Jahreskreis-Zauber (limitiert) Mehr dazu hier …
Auswahl
0
Ihr Warenkorb