Naturmagie: Naturwesen-Ritual
Naturmagie: Naturwesen-Ritual


Naturmagie: Naturwesen-Ritual

Dieses Naturmagie-Ritual nutzt man, wenn man sich mit der Energie der Elemente und den Naturwesen auf einem Grundstück verbinden möchte. 

Es muss sich dabei nicht um den eigenen Garten handeln.
Man kann beispielsweise auch einen besonderen Platz in der Natur, eine zauberhafte Waldlichtung oder einen anderen Kraftort in der Natur mit liebevoller Aufmerksamkeit bedenken und sich für die Fruchtbarkeit der Natur und für die Naturwesen dankbar zeigen.

Das Ritual sollte direkt an dem Ort ausgeführt werden, denn die dort anwesenden Elemente-Energien werden um Unterstützung gebeten.

Die Vorbereitung

Sie benötigen für dieses Ritual einen möglichst ungetrommelten Bergkristall, 2 kleine Gläser, 2 kleine Schüsseln, etwas Quarzsand (keine Erde!), eine kleine Kerze, Streichhölzer, ein kleines Löffelchen, etwas Weihrauch und eine Räucherkohle oder notfalls ein (bitte natürliches!) Weihrauch-Räucherkegelchen.

Zusätzlich benötigt man für das Ritual etwas Regenwasser, welches auch direkt an dem Ort gesammelt wurde. Daher sollte eine der Schüsseln schon einige Zeit vor dem eigentlichen Zauber an dem Ort aufgestellt/verborgen werden, damit sich das Wasser darin (oder bei einem öffentlichen Ort erstmal in einem unauffälligen Behelfsgefäß) sammeln kann.

Das Ritual

Suchen Sie sich für das Ritual einen ruhigen Platz, an dem Sie bequem sitzen und alles hübsch aufstellen können.

Füllen Sie das Wasser in eines der Gläser, den Sand in eine der Schüsseln und füllen Sie die zweite Schüssel mit Erde von dem Ort, an dem Sie sind.

Entzünden Sie die Kerze, die links vor Ihnen stehen soll in dem zweiten Glas (vor Zugluft geschützt). Zünden Sie an ihr die Kohle (oder den Räucherkegel) an. Legen Sie diese in die mit Sand gefüllte Schüssel und stellen Sie die Schüssel neben die Kerze. Stellen Sie das Glas mit Wasser daneben und zuletzt die Schüssel mit Erde ganz rechts. Nun steht alles in einer geraden Reihe vor Ihnen.

Konzentrieren Sie sich einige Minuten lang mit geschlossenen Augen auf Ihre Umgebung. Hören Sie die Geräusche, spüren Sie den Wind, riechen Sie die Natur, fühlen Sie den Boden unter sich.

Geben Sie danach etwas von dem Weihrauch auf die nun glühende Kohle und schauen Sie dem Rauch etwas nach, der sich in der Natur und um sie herum verteilt.


Die Zahl Vier steht für die vier Elemente aber auch für die vier Himmelsrichtungen. Aus diesem Grund werden die Handlungen in diesem Zauber genau viermal wiederholt.

Führen Sie den Bergkristall 4 mal durch die Flamme der Kerze, um ihn durch das Feuerelement zu weihen. Sagen Sie dabei:

„Ich weihe Dich mit der Energie des Elementes des Feuers!“

Führen Sie ihn danach 4 mal durch den aufsteigenden Rauch, um ihn symbolisch durch das Luftelement zu weihen. Sagen Sie dabei:
„Ich weihe Dich mit der Energie des Elementes der Luft!“

Tropfen Sie nacheinander 4 Tropfen Wasser aus dem Glas auf ihn, für die Weihe durch das Element Wasser. Sagen Sie dabei:
„Ich weihe Dich mit der Energie des Elementes des Wassers!“

Legen Sie ihn zum Abschluss für einige Minuten in die Schale mit Erde und streuen Sie 4 mal etwas Erde auf ihn, um ihn durch das Erdelement zu weihen. Sagen Sie dabei: „Ich weihe Dich mit der Energie des Elementes der Erde!“

Nehmen Sie den Bergkristall nun in beide Hände und denken oder sagen Sie alles, was Ihnen zu dem Ort einfällt. Warum Sie ihn schützen, was er Ihnen bedeutet, was Sie sich für den Ort wünschen, was Sie den Naturgeistern mitteilen möchten und alles, was Ihnen durch den Kopf geht.

Stellen Sie sich dabei weißes Licht vor, welches von dem Bergkristall ausgehend den ganzen Ort erhellt. Dann graben Sie direkt vor sich mit dem Löffel ein kleines Loch in die Erde und legen den Bergkristall hinein.

Bedanken Sie sich bei dem Element Erde und kippen dann das Schälchen mit Erde über den Bergkristall.

Bedanken Sie sich bei dem Element Wasser und kippen Sie das Wasser über die Erde und den Bergkristall.

Bedanken Sie sich bei dem Element Luft und schieben Sie mit dem Löffel vorsichtig alles Räucherwerk von der Kohle, so dass kein Rauch mehr entsteht (oder löschen Sie das Räucherkegelchen).

Zuletzt bedanken Sie sich bei dem Element Feuer und löschen dabei die Kerze mit den Fingern (nicht pusten).

Merken Sie sich den Ort gut, an dem Sie den Bergkristall vergraben haben. Wann immer Sie den Ort aufsuchen, stellen Sie sich genau über den Bergkristall, damit Sie mit den Naturgeistern verbunden sind. Zauberhaftes kann dann geschehen!

Dieser Beitrag ist Teil der Mai-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 4 von 27

Kategorie:
Die Jahreskreis-Feste

<- Navigation
Nun sind sie alle da: unsere Beltaine-Produkte! Lesen Sie hier mehr.
Auswahl
0
Ihr Warenkorb