Die Chakren – magische Energiezentren

Chakra-Steine - Wie man mit Chakren arbeitet - Chakra-Arbeit

Die Chakren

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

1. Chakra - rot - Muladhara - Basis- / Wurzelchakra - Wurzeln-Erdung-Überleben - Ich bin!

2. Chakra - orange - Svadisthana - Sakralchakra - Sinnlichkeit-Emotionen-Genuss - Ich fühle!

3. Chakra -gelb - Manipura - Sonnenchakra - Stärke-Selbstbewusstsein-Willenskraft - Ich tue!

4. Chakra - grün - Anahata - Herzchakra - Liebe-Selbstliebe-Sensibilität-Gefühle - Ich liebe!

5. Chakra - blau - Vishuddha - Halschakra - Kommunikation-Ausdruck-Kreativität - Ich spreche!

6. Chakra - indigoblau - Ajna - Stirnchakra - Weisheit-Intuition-Einsicht-Erkenntnis - Ich sehe!

7. Chakra - violett - Sahasrára - Kronenchakra - Bewusstsein-Wissen-Spiritualität - Ich weiß!

Zu den einzelnen Chakra-Artikeln:

Die Chakren funktionieren wie Ventile, die den elektrischen Strom der Universellen Lebenskraft oder auch der Quellenenergie in und durch den Körper leiten. Dabei ist es den persönlichen Vorstellungen überlassen, woher man diese Quellenenergie bezieht.

Es kann beispielsweise Mutter Erde, das Universum, das Göttliche unter einem beliebigen Namen oder auch die Verbindung zum höheren Selbst sein. Ebenso kann die reine Chakren-Arbeit, bei der alle (oder nur betroffene) Energie-Zentren in einen ausgeglichenen Zustand gebracht werden, unabhängig von anderen magischen Vorhaben, positive Veränderungen in das eigene Leben bringen.

Die Informationen über Chakren und ihre Entsprechungen und individuellen Namen sind von den indischen Veden abgeleitet. Die Veden (auch der Veda / Weda - Sanskrit, m., वेद, veda, „Wissen“, „heilige Lehre“) sind eine zunächst mündlich überlieferte, später verschriftete Sammlung religiöser Texte im Hinduismus. 

Die Chakren in der Magie - alt und doch neu.

Die praktische Anwendung der Chakren wurde bis vor kurzem meist nur von jenen benutzt, die einem östlichen Weg der spirituellen Entwicklung folgten.

Heute integrieren rituell oder energetisch arbeitende Menschen jedoch oftmals eine Vielzahl von verschiedenen Traditionen und alten Wissenssystemen, sowie neue Erkenntnisse der Energiearbeit in ihre spirituelle Arbeit. Die Überlappung der östlichen und westlichen Traditionen ist seitdem keine Seltenheit mehr. 

Die hohe Wirksamkeit dieser ganz nach den persönlichen Möglichkeiten, Bedürfnissen und Vorlieben zusammengestellten magischen Wege zeigt, dass die Magie für jeden anders aussehen kann und darf. Der eigene magische Baukasten enthält all die Elemente, die einem selbst guttun, auch wenn sie nicht zur „klassischen Magie“ gehören. Sei es Meditation, Yoga, Aromatherapie oder eben Chakrenarbeit - man nutzt das, was die eigene Kraft stärkt.

So wie auch unerwünschte Elemente der „klassischen Magie“ aussortiert werden dürfen und daher heute glücklicherweise kaum noch jemand den gruselig anmutenden magischen Rezepten des Mittelalters mit deren großzügiger Verwendung von allerlei Spinnenbeinen und Schneckenschleim folgt.

Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Besonders Menschen die neu in die Magie einsteigen, erzielen häufig bessere Ergebnisse, wenn sie zuvor lernen, mit ihren Chakren zu arbeiten. Durch das Öffnen der Chakren wird eine starke Verbindung mit der Quellenenergie erlangt und diese Energie kann dann in den jew. Zauber einfließen und diesen energetisieren. 

Sieben, elf oder gar hunderte?

Das traditionelle Hindu-System nennt sieben große Chakren. Aber es gibt tatsächlich Hunderte von Chakren im ganzen Körper. Zwei, die normalerweise bei der energetischen Arbeit mit den Händen geöffnet werden, befinden sich jeweils in den Handflächen. Zwei andere befinden sich zentral in den Fußsohlen und sind die Punkte, an denen wir uns öffnen und mit der Energie der Erde verbinden, wenn wir eine Erdungsmeditation machen.

Wofür kann Chakren-Arbeit verwendet werden?

Indem wir bewusst mit speziellen Chakren arbeiten, können wir eine gewünschte Veränderung herbeiführen.

Wenn jemand lehrt, könnte der Fokus darauf liegen, das Stirnchakra („Ich sehe!“) und das Kronenchakra („Ich weiß!“) zu beleben, sodass die Präsentation des Lehrstoffes voller Wissen (Stirnchakra) ist und von der richtigen Kommunikation (Halschakra) getragen wird.

Wenn ein wichtiges Gespräch mit jemandem stattfinden soll, bei dem man sich normalerweise eingeschüchtert fühlt und Schwierigkeiten hat, den eigenen Standpunkt zu vertreten, würde die vorherige Arbeit am Halschakra (Kommunikation - „Ich spreche!“) und dem Sonnenchakra (der Sitz der persönlichen Kraft und des Willens - „Ich tue!“) einen bei diesem Gespräch unterstützen, das Selbstbewusstsein stärken und so wahrscheinlich das Ergebnis verbessern.

Wann ist Chakren-Arbeit notwendig?

Jedes Chakra hat also seine eigene, einzigartige Aufgabe, die jeweils einen bestimmten Aspekt des Lebens steuert. Aber neben der bewussten Stärkung vor einer Aufgabe oder auf dem Weg zu einem Ziel können auch negative Ereignisse im Leben Chakrenarbeit notwendig machen. Wenn ein Chakra schwach oder geschlossen ist, bemerkt man dies meist durch körperliche oder geistige Mängel, Einschränkungen oder Begebenheiten.

Weit geöffnet gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Blockaden in einem bestimmten Chakra lassen oft Probleme in dem dazugehörenden Lebensbereich entstehen. Sollte man also viele negative Herausforderungen oder sich wiederholende unerwünschte Muster im Leben haben, besteht eine hohe Chance, dass ein Chakra repariert werden sollte.

Wenn sich alle Chakren in Harmonie befinden, dann läuft die Energie durch alle Chakren und diese wirken aufeinander und verstärken sich gegenseitig. Wir leben in mehr Harmonie mit uns selbst und anderen.

Harmonische Chakren oder unausgeglichene Chakren? 

Woher weiß man eigentlich, welche Chakren stark sind und welche repariert werden müssen? Und wie repariert man diese?
Und welches Chakra eignet sich dazu, den Weg zu einem persönlichen Ziel zu unterstützen oder Hindernisse aus dem Weg zu räumen? 

In den kommenden Ausgaben stellen wir je ein Chakra ausführlich vor und nennen dabei auch die typischen Symptome einer Blockade.
Wir erklären die jeweilige Chakrenarbeit, mit der man die Chakren stärken oder ausgleichen kann, und nennen Hilfsmittel für das jeweilige Chakra, wie beispielsweise Düfte, Steine und Symbole. 

Dieser Beitrag ist Teil der Dezember-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 19 von 30

Kategorie:
Die Chakren

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Die 7 Hauptchakren in der Magie

1. Chakra – Wurzelchakra (Muladhara)

1. Chakra - rot - Muladhara - Basis- / Wurzelchakra - Wurzeln-Erdung-Überleben - Ich bin!

Das erste Chakra (Wurzelchakra, Basischakra) heißt auch Mūlādhāra (Wurzelstütze). Sie finden es vom Steißbein ausgehend Richtung Genitalien, am Damm.

Es steht für die Lebenskraft, die Vitalität, das Durchsetzungsvermögen, das Urvertrauen, die Stabilität, die Erdung, die Verwurzelung, die Sicherheit und die Erdverbundenheit (mit beiden Beinen auf dem Boden stehen).

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Bei Misserfolg von Liebeszaubern oder in Beziehungen denkt man sicher erst an das Herzchakra, doch hat auch das Wurzelchakra viel Einfluss auf der zwischenmenschlichen Ebene. Denn das gerade das Wurzelchakra so wichtigen Aspekten wie dem des mangelnden Urvertrauens, des übertriebenem Misstrauens oder den unbegründeten Ängsten entgegenwirkt, wird oft nicht bedacht. Ein ausgeglichenes erstes Chakra verleiht innere Stabilität und Selbstsicherheit, sodass man mit beiden Beinen fest auf dem Boden steht und gesund verwurzelt ist. Es ist die Verbindung mit der Erde. Jeder, der hoch hinaus möchte, benötigt - wie ein Baum - eine tiefe Verwurzelung.

Hilfe für das Wurzelchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Wurzelchakra auszugleichen.

Steine

Roter Jaspis (Blutjaspis), roter Achat, Granat und Rubin.

Beim Wurzelchakra empfiehlt es sich, den gewählten Stein hierfür in die gut anliegende Unterwäsche zu legen oder ihn durch eine eng am Körper anliegende Hose auf der Unterwäsche zu fixieren. 

Aromatherapie

Zimt, Vetiver, Zypresse, Zeder, Muskatnuss oder Gewürznelke.

Bitte die Öle nicht direkt am Chakra (Damm) anwenden!

Ernährung

Eine geeignete Ernährung für das erste Chakra enthält viele rote Lebensmittel wie rote Äpfel, Erdbeeren, Rotkohl, erdendes Wurzelgemüse (Rote Beete, Kartoffeln, Karotten, Rettich) sowie Lebensmittel mit viel pflanzlichem Eiweiß (Tofu, Bohnen, Nüsse). 

Bei den Gewürzen eignen sich Zimt, Muskatnuss und Gewürznelke, beispielsweise auch als Zugabe in einem schwarzen Tee oder als Gewürztee (Chai).

2. Chakra – Sakralchakra (Svadhisthana)

2. Chakra - orange - Svadisthana - Sakralchakra - Sinnlichkeit-Emotionen-Genuss - Ich fühle!

Das zweite Chakra (Sakralchakra) heißt auch Svādhiṣṭhāna („die eigene Basis, der eigene Ort"). Sie finden es zwischen Bauchnabel und Genitalien, über dem Muladhara.

Es steht für die Lebensfreude, die Sexualität, den Genuss, das Schmecken, Erleben und Wahrnehmen. Sein Element ist das Wasser, dessen Fluss den Zugang zur ausgelebten Sexualität und Kreativität unterstützt.

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Mit der Arbeit am Sakralchakra können Sie Angst vor körperlicher und emotionaler Nähe, Probleme im Ausdruck von Emotionen und sexuelle Blockaden auflösen. Es bringt energetischen Ausgleich in unser inneres Zentrum. Wenn es stabil ist, sind die Energien in unserem Körper im Fluss, wie wir selbst dynamischer Teil im Fluss des Lebens sind. Kreativität kann sich frei entfalten, Emotionen können uneingeschränkt ausgelebt werden und Genuss integriert sich gemeinsam mit einem positiven Selbstbild in das eigene Leben.

Hilfe für das Sakralchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Sakralchakra auszugleichen.

Steine

Orangfarbener Jaspis, Orangencalcit, Karneol und Mondstein sind helfende Steine für ein ausgeglichenes zweites Chakra, diese sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Aromatherapie

Sandelholz, Zeder, Tanne, Rosmarin, Vanille, Tolu, Styrax.

Unterstützen Sie Ihr Sakralchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Ernährung

Durch seine Verbindung mit dem Element Wasser, eignen sich zur Arbeit mit dem Sakralchakra besonders Lebensmittel, welche die Blasen- und Nierenfunktion unterstützen und den Stoffwechsel anregen. Neben Wasser sind dies beispielsweise Tees aus Brennessel, Löwenzahn oder Pfefferminze. Auch orangefarbene Lebensmittel wie Süßkartoffeln, Pfirsiche und Kürbisse unterstützen ein harmonisches Sakralchakra.

Bei den Gewürzen eignen sich Rosmarin, Vanille und Pfeffer.

3. Chakra – Solarplexuschakra / Sonnenchakra (Manipura)

3. Chakra - gelb - Manipura - Solarplexuschakra / Sonnenchakra - Stärke - Selbstbewusstsein - Willenskraft - Ich tue!

Das dritte Chakra (Solarplexuschakra) heißt auch Maṇipūra („Stadt der Juwelen"). Sie finden es auf Höhe des Solarplexus, über dem Nabel.

Der Name Manipura setzt sich aus mani („Juwel“) und pura oder puri („Stadt“) zusammen. So ist die Übersetzung „Stadt der Juwelen“ auch als Metapher zu sehen, die dieses Chakra als die persönliche Schatzkammer der inneren Kraft, des eigenen Potenzials und des Selbstvertrauens darstellt. Es gewährt uns die Selbstsicherheit zur unabhängigen Meinungsbildung und zur Entwicklung eigener Überzeugungen und ist somit Zentrum für die gesunde Entwicklung von Persönlichkeit und Identität.

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Mit der Arbeit am Solarplexuschakra können Sie Unsicherheit, Probleme mit dem Selbstbewusstsein und Kontrollzwänge auflösen.
Es befeuert unsere innere Kraft und verhilft zu einem positiven Selbstbild. Wenn es ausgeglichen ist, fühlt man sich selbstsicher und hat seine Ziele, Wünschen und Ideen klar vor Augen. Durch dieses klare und kraftvolle Bild findet man den Mut und die Motivation, diese auch zu erreichen. Das innere Feuer brennt für diese Ziele und mit jedem Schritt, den wir in Richtung dieser tun, stärken wir unser Solarplexuschakra und erreichen mehr Vertrauen in uns selbst und Mut, immer weiter nach neuen Erfolgen zu streben. Man weckt innere Kräfte und überkommt die Angst vor dem Risiko.

Hilfe für das Solarplexuschakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Solarplexuschakra auszugleichen.

Steine

Gelber Jaspis, Tigerauge, Bernstein und Citrin sind helfende Steine für ein ausgeglichenes drittes Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Aromatherapie

Bergamotte, Zitrone, Grapefruit, Kamille, Benzoe.

Unterstützen Sie Ihr Solarplexuschakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Aktivitäten

Das dritte Chakra zielt ganz auf Selbsterfahrung und Selbstverwirklichung. Somit eignen sich alle Aktivitäten, an denen man seine Grenzen kennenlernt und erweitert. Ausgiebige Wanderungen, Bergsteigen und Klettern lassen einen die eigenen Definitionen des Möglichen neu interpretieren.

Durch seine Verbindung zum Element Feuer eignen sich Aktivitäten in der Natur besonders während die Sonne scheint.
(Sollte die Sonne mal nicht scheinen, ist dies jedoch keine gültige Ausrede, um das eigene Entwicklungspotential nur auf dem Sofa zu entfalten!)

Wer im Kleinen beginnen möchte, der analysiert die eigenen Routinen und durchbricht diese bewusst, um neue Lösungswege für alltägliche Probleme zu entdecken.

4. Chakra – Herzchakra (Anahata)

4. Chakra - hellgrün - Anahata - Herzchakra - Liebe - Selbstliebe - Sensibilität - Gefühle - Ich liebe!

Das vierte Chakra (Anahata, auch Herzgeflecht, Kardialplexus oder Herz-Lotos genannt) ist das mittlere der sieben Hauptchakren und bildet die Brücke zwischen den drei unteren, weltlich orientierten und den drei oberen, spirituell ausgerichteten Chakren. Es ist das Chakra der reinen Liebe, der bedingungslosen Liebe, der Dualität und der Menschlichkeit. Sie finden es in der Mitte der Brust, unterhalb des Brustbeins.

Das Herzchakra ist dem Element Luft zugeordnet und wie die Luft, strebt es nach freier Entfaltung und Freiheit.

Dieses Chakra steht für die Liebe und Freude, den inneren Frieden sowie Mitgefühl und Vergebung für Andere und sich selbst.

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Viele Blockaden in diesem Chakra werden dadurch gefördert, dass vergangene Verletzungen, Wut, Trauer, Bedauern, etc. nicht losgelassen werden. Lassen Sie los. Versuchen Sie sich auch daran zu erinnern, dass, wenn sich eine Tür schließt, eine neue sich öffnet.
Mit einem ausgeglichenen Herzchakra schöpfen Sie aus der unendlichen Quelle der universellen Liebe und können sowohl bedingungslos Liebe geben und empfangen. Man pflegt ein gesundes Verhältnis zu seinen Mitmenschen und findet Erfüllung in der Beziehung zu sich selbst und zu Anderen und können sensibel mit Problemen von Mitmenschen umgehen, ohne selber darunter zu leiden. 
Man genießt das Leben und ist offen und dankbar für die Freuden des Alltags.

Hilfe für das herzchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Herzchakra auszugleichen.

Steine

Rosenquarz, Malachit, grüner Aventurin und Rhodonit sind helfende Steine für ein ausgeglichenes viertes Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Aromatherapie

Rose, Jasmin, Lavendel, Mandarine und Orange.

Unterstützen Sie Ihr Herzchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Ernährung

Durch seine Verbindung mit der Farbe Grün eignen sich grüne Lebensmittel wie Spinat und grünes Gemüse sowie generell jede Mahlzeit, die mit Liebe und Freude am Kochen, gerne auch gemeinsam mit Freunden, zubereitet wurde.

5. Chakra – Halschakra (Vishuddha)

5. Chakra - blau - Vishuddha - Halschakra - Kommunikation-Ausdruck-Kreativität - Ich spreche!

Das fünfte Chakra (Vishuddha, auch Halschakra oder Kehlkopfchakra genannt) ist das Chakra des Ausdrucks und der Kommunikation. Man findet es am Hals, unterhalb des Kehlkopfes. Es ist das erste spirituelle Chakra der Chakren-Leiter.

Rhythmus, Klang und Worte sind essenzielle Elemente des täglichen Lebens. Man nutzt sie, reagiert auf sie und erschafft sie, um eigene Gedanken und Gefühle Ausdruck zu verleihen. Kommunikation verbindet auf geistiger Ebene.

Das Halschakra gibt diese Fähigkeit der Kommunikation. 
Der Name Vishuddha hat sinngemäß viel mit dem Prozess des Reinigens gemein. So reinigt einen das Aussprechen gewisser Gefühle und Gedanken von ihrer Last. 

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Mit einem ausgeglichenen Halschakra hat man keine Probleme, ehrlich seine Gedanken auszusprechen und für sich selbst einzustehen, unabhängig von der Situation oder den umgebenen Personen. Es fördert unsere Willenskraft und Ausdrucksstärke und verhilft somit zu Freiheit im Denken und Handeln und ermöglicht so, Probleme mit Entschlossenheit anzugehen. Eine Person mit einem ausgeglichenen Halschakra ist ein guter Zuhörer und gibt anderen das geborgene Gefühl, gehört zu werden.

Hilfe für das Halschakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Halschakra auszugleichen.

Steine

Sodalith, Lapislazuli, blauer Calcit und Türkenit sind helfende Steine für ein ausgeglichenes fünftes Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Aromatherapie

Rose, Kamille, Weihrauch, Pfefferminze, Lavendel, Eukalyptus.

Unterstützen Sie Ihr Halschakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Ernährung

Flüssigkeiten spielen in Verbindung mit dem Halschakra aufgrund ihrer schmierenden Eigenschaften eine wichtige Rolle. Warme Tees, Suppen und Wasser sind empfehlenswert. Auf Milch sollte verzichtet werden,

Durch die Verbindung zur Farbe Blau eignen sich insbesondere Blaubeeren zum direkten Verzehr oder als Beigabe im Smoothie oder im Müsli.

6. Chakra – Stirnchakra (Ajna)

6. Chakra - indigoblau - Ajna - Stirnchakra - Weisheit-Intuition-Einsicht-Erkenntnis - Ich sehe!

Das sechste Chakra (Ājñā, auch Drittes Auge genannt) ist das Chakra der spirituellen Wahrnehmung, der Intuition und der Erkenntnis. Es befindet sich oberhalb der Augen, zwischen den Augenbrauen. Der Name Ajna bedeutet „wahrnehmen“. Diese Wahrnehmung bezieht sich auf die spirituelle Wahrnehmung, durch den sogenannten 6. Sinn.

Ajna wird dem Licht zugeordnet. Wie das Licht uns Sicht ermöglicht, so ermöglicht Ajna die Sicht des dritten Auges. Doch ist es nicht das weltliche Licht, was unser drittes Auge anregt, sondern die Dunkelheit, das Fehlen weltlich visueller Eindrücke. Bei Dunkelheit ruft der Körper die Intuition zu Hilfe. Denn eine funktionierende Intuition ermöglicht die Wahrnehmung dessen, was wir nicht über unsere anderen fünf Sinne aufnehmen können.

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Mit einem ausgeglichenen Chakra besitzen Sie eine komplexe Wahrnehmung Ihrer eigenen Umgebung. Sie können sowohl Situationen als auch Menschen in Ihrem Umfeld gut einschätzen und Handlungen in Bezug auf komplexe Situationen bewerten und verstehen. Sie treffen klare, strategisch sinnvolle Entscheidungen und sehen die Summe einzelner Handlungen, statt sich mit der Bewertung und Analyse einzelner Aspekte aufzuhalten. Sie erleben Ihre Umgebung mit allen Sinnen und nutzen diese, um die Welt um Sie herum besser zu verstehen.

Hilfe für das Stirnchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Stirnchakra auszugleichen.

Steine

Amethyst, Sodalith und Bergkristall sind helfende Steine für ein ausgeglichenes sechstes Chakra. Sie können direkt aufgelegt, bei der Meditation in der Hand gehalten oder um sich herum aufgestellt werden.

Aromatherapie

Sandelholz, Weihrauch, Lavendel, Kamille und Weißtanne
Unterstützen Sie Ihr Stirnchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. 

Ernährung

Besonders für das dritte Auge ist Fasten eine gute Unterstützung, um sich von Gedanken und Angewohnheiten zu reinigen, welche aus reinem Komfort entstanden sind und Fokus für wichtige Aspekte wiederzugewinnen.

Essen Sie violette Früchte wie Trauben oder Blaubeeren, genießen Sie dunkle Schokolade und trinken Sie Tees mit Lavendel.

7. Chakra – Kronenchakra (Sahasrara)

7. Chakra - violett - Sahasrára - Kronenchakra - Bewusstsein-Wissen-Spiritualität - Ich weiß!

Das Kronenchakra, (Sahasrara), ist das siebte Chakra und befindet sich an an der Spitze der „Chakrenleiter“, die von dem Wurzelchakra ausgeht, das uns auf der Erde erdet und bis zur Sahasrara aufsteigt, welches uns mit dem höheren Selbst verbindet. Es ist das Tor zur spirituellen Weisheit, verbindet das Individuum mit dem Universum und hilft jedem Menschen, seine Verbindung zur universellen Energie zu spüren. Ein blockiertes Kronenchakra kann das spirituelle Wachstum einschränken und Isolation verursachen. 

Die 7 Hauptchakren – Übersicht

Wann arbeitet man mit diesem Chakra?

Mit einem ausgeglichenen Kronenchakra fühlt man sich ständig mit einer höheren Macht verbunden, sei es Gott, das Universelle Bewusstsein oder einfach das eigene höhere Selbst. Während man durch das tägliche Leben geht, wird man immer daran erinnert, dass man geschützt und geliebt ist. Man fühlst immense Dankbarkeit für die universelle Liebe und Wertschätzung, die man sich selbst und anderen gegenüber empfindet. Man besitzt ein ausgeprägtes Gespür für die Welt, das sich unter anderem in einer treffsicheren Intuition äußert und manchmal mit der Fähigkeit einhergeht, zukünftige Ereignisse zu erahnen oder tiefe Lebenszusammenhänge in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen.

Hilfe für das Kronenchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Kronenchakra auszugleichen.

Steine

Amethyst
Der Amethyst unterstützt dabei, das Kronenchakra in Balance zu bringen und verbessert die spirituelle Wahrnehmung.

Bergkristall
Der Bergkristall fördert Klarheit und Neutralität, verbessert die Wahrnehmung, das Verständnis und die Geduld. Er kann negative Energie entziehen und schädliche Einflüsse abwehren.

Selenit
Der Selenit schenkt einen Schutzschild aus Licht, um negative Einflüsse abzuwehren. Wird er im Mondlicht geladen, so speichert er die Energie und gibt diese später nach Bedarf ab. Dadurch ist er ein kraftvoller Lichtbringer in dunklen Zeiten.

Aromatherapie

Lavendel, Weihrauch, Vetiver, Patchouli, Labdanum

Unterstützen Sie Ihr Kronenchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Meditation & Affirmationen

Der wirksamste Weg, das Kronenchakra auszugleichen, ist die Meditation. Das liegt an der Verbindung zwischen dem Kronenchakra und der Spiritualität. Regelmäßige Meditationspraxis aller Art ist von Vorteil. Passende Affirmationen sind beispielsweise:

„Ich bin vollkommen.“
„Ich bin eins mit dem Universum.“
„Ich bewirke etwas.“
„Mein Licht zieht gleichdenkende Mitmenschen an.“

Dieser Beitrag ist Teil der August-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 17 von 25

1. Chakra – Wurzelchakra (Muladhara)

Chakra-Steine

1. Chakra – Wurzelchakra (Muladhara)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren.

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

1. Chakra - rot - Muladhara - Basis- / Wurzelchakra - Wurzeln-Erdung-Überleben - Ich bin!

Das erste Chakra (Wurzelchakra, Basischakra) heißt auch Mūlādhāra (Wurzelstütze). Sie finden es vom Steißbein ausgehend Richtung Genitalien, am Damm.

Es steht für die Lebenskraft, die Vitalität, das Durchsetzungsvermögen, das Urvertrauen, die Stabilität, die Erdung, die Verwurzelung, die Sicherheit und die Erdverbundenheit (mit beiden Beinen auf dem Boden stehen).

Blockaden äußern sich beispielsweise in mangelnder Lebensfreude, wenig Lebensenergie, fehlendem Vertrauen ins Leben, Desinteresse, Existenzängsten und in stressbedingten Erkrankungen.

Mit einem ausgeglichenen Wurzelchakra lebt man mit einem Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Stabilität und Vertrauen, ohne materiellen Mangel, Unsicherheit und existenzielle Ängste.

Dieses Chakra ist mit der Farbe Rot verbunden - der Farbe von Blut oder Leidenschaft. Daher repräsentiert das Wurzelchakra die Lebenskraft (Chi oder Prana) des physischen Körpers.

Organe und Funktionen die es betrifft, sind Dickdarm, Immunsystem und alle reproduktiven Organe.

Obwohl natürlich alle sieben Chakren für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden wichtig sind, betrachten viele das erste Chakra als das wichtigste Chakra. Es hilft dabei, mit der physischen Welt verbunden zu sein, ist die Basis für alle Energie-Arbeit und lenkt Energie auf alle anderen Chakren.

Ihr Zusammenspiel hilft uns dabei, unsere Instinkte, unsere Gefühle und unser Denken aufeinander abzustimmen. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl unteraktive als auch überaktive Wurzelchakren können zu vielen körperlichen Symptomen wie Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme oder übermäßigen oder unteraktiven Sexualtrieb, Depression, Antriebslosigkeit und anderen Beschwerden dieser Art führen. Daher ist es wichtig, das Wurzelchakra auszugleichen.

Das ausgeglichene Wurzelchakra

Das Wurzelchakra lenkt das Chi oder die Lebensenergie auf alle anderen Chakren. Wenn es ausgeglichen ist, sind auch Sie ausgeglichener.
Mit der Arbeit am Wurzelchakra können Sie Ängste, übertriebene Sorgen und dunkle Gedanken ebenso vertreiben, wie Wutanfälle, nachtragendes Verhalten oder übertriebenes Misstrauen. Sie können die dadurch freigesetzte Energie nutzen, um sich selbstsicherer, stabiler und körperlich vitaler zu fühlen, gewinnen an Urvertrauen und innerer Stabilität und verlieren auch in turbulenten Zeiten nicht die Erdverbundenheit. So stehen Sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden und sind gesund verwurzelt. Das Wurzelchakra ist die Verbindung mit der Erde. Analog zu einem Baum benötigt jeder, der eine große Krone entwickeln möchte, eine tiefe Verwurzelung.

Überaktives Wurzelchakra

Menschen bei denen das Wurzelchakra überaktiv ist, neigen dazu, die ganze Zeit sehr wütend, aggressiv oder verärgert zu sein. Geringste Anlässe reicht oft schon aus, um jemanden mit diesem Ungleichgewicht aus der Fassung zu bringen.

Es ist ziemlich schwierig für jemanden mit einem überaktiven Wurzelchakra, einer Autorität zu folgen, sich unterzuordnen oder nachzugeben. Ebenso haben materialistisch veranlagte oder gierige Menschen oft ein überaktives Wurzelchakra.

Auch wer sich jedem Wandel widersetzt und Veränderungen vermeidet oder ein übertriebenes Bedürfnis nach Beständigkeit und Sicherheit hat, sollte über die Arbeit am Wurzel-Chakra nachdenken.

Weitere Hinweise auf ein überaktives Wurzelchakra:

Gewichtsverlust, übermäßiger Sexualtrieb, Wutanfälle, Rastlosigkeit, manisches Verhalten, Stimmungsschwankungen, Hyperaktivität, Unruhe oder Schlaflosigkeit.

Unteraktives Wurzelchakra

Das erste Chakra kann manchmal nicht aktiv genug sein. In einem solchen Fall neigt man dazu, sich unsicher zu fühlen, es mangelt einem an Urvertrauen, Zweifel und Sorgen gehören zum Alltag.


Wer unter einem unteraktiven Wurzelchakra leidet, neigt dazu, eher unorganisiert zu sein und hat oft Schwierigkeiten, tägliche Aufgaben effizient zu erledigen oder überhaupt konsequent zu verfolgen.

Auch ängstliche und nervöse Menschen oder Menschen, die sich in Gruppen oder auf Partys schnell unerwünscht fühlen, sollten über die Arbeit am Wurzelchakra nachdenken.

Weitere Hinweise auf ein unteraktives Wurzelchakra:
Gewichtszunahme, unteraktiver Sexualtrieb, Angstzustände, Antriebslosigkeit, Melancholie oder depressive Verstimmungen, Trägheit, Ungeschicklichkeit, fehlender Realismus.

Hilfe für das Wurzelchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Wurzelchakra auszugleichen.

Steine

Roter Jaspis (Blutjaspis), roter Achat, Granat und Rubin sind helfende Steine für ein ausgeglichenes erstes Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Beim Wurzelchakra empfiehlt es sich, den gewählten Stein hierfür in die gut anliegende Unterwäsche zu legen oder ihn durch eine eng am Körper anliegende Hose auf der Unterwäsche zu fixieren. 

Aromatherapie

Zimt, Vetiver, Zypresse, Zeder, Muskatnuss oder Gewürznelke.
Unterstützen Sie Ihr Wurzelchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Das Auftragen dieser Öle (verdünnt mit fetten Ölen) auf die Pulspunkte - etwa vor der Meditation - kann auch dazu beitragen, das Wurzelchakra zu entspannen und zu öffnen. Die genannten Öle können (in Verdünnung mit fetten Ölen) auch zum Einmassieren in die Fußsohlen (als Sinnbild der eigenen Wurzeln) verwendet werden.

Bitte die Öle nicht direkt am Chakra (Damm) anwenden!

Visualisierung

Visualisieren Sie einen Ball aus rotem Licht an der Basis Ihrer Wirbelsäule, dessen Farbe ganz langsam und stetig von hell zu dunkel (bei einem überaktiven Wurzelchakra) oder von dunkel zu hell (bei einem unteraktiven Wurzelchakra) wechselt. 

Alternativ kann man rotes Licht, rotes Wasser oder Blut visualisieren, welches vom Boden, durch die (dabei möglichst nackten) Füße die Beine hinauf in das Wurzelchakra aufsteigt.

Ernährung

Geeignete Ernährung für das erste Chakra enthält viele rote Lebensmittel wie rote Äpfel, Erdbeeren, Rotkohl, erdendes Wurzelgemüse (Rote Beete, Kartoffeln, Karotten, Rettich) sowie Lebensmittel mit viel pflanzlichem Eiweiß (Tofu, Bohnen, Nüsse). 

Bei den Gewürzen eignen sich Zimt, Muskatnuss und Gewürznelke, beispielsweise auch als Zugabe in einem schwarzen Tee oder als Gewürztee (Chai).

Yoga

Bei den Yoga-Haltungen empfiehlt sich alles, was auf Füße, Knie, Beine, Becken und Kreuz-Steißbein-Bereich wirkt. Standhaltungen und Vorwärtsbeugen.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Wurzelchakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der Januar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 17 von 29

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Glückssteine Roter Jaspis

Unsere Trommelsteine Roter Jaspis sind  in einer Pappschachtel verpackt. Sie haben einen Durchmesser von mindestens 20-30 mm und kommen im Set aus ZWEI Steinen.

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glückssteine Halbedelsteine Edelsteine Trommelsteine Roter Jaspis

Kraftkerze "Überleben - Chakra 1"

Kraftkerze „Überleben – Chakra 1“

Mit rein ätherischen Ölen von Zimt, Muskatnuss und Gewürznelke.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

Hinweise: Die Farben können leicht vom Bild abweichen. Bitte die Kerzen nie ohne Kerzenglas abbrennen. 

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Glas für Duftkerzen

Geeignet für z.B. Votivkerzen oder Teelichter. Klarglas, schwerer Boden. Höhe 64 mm, Durchmesser 50 mm.

1,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glas für Duftkerzen und Kraftkerzen

2. Chakra – Sakralchakra (Svadhisthana)

Chakra-Steine

2. Chakra – Sakralchakra (Svadhisthana)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren.

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

2. Chakra - orange - Svadisthana - Sakralchakra - Sinnlichkeit-Emotionen-Genuss - Ich fühle!

Das zweite Chakra (Sakralchakra) heißt auch Svādhiṣṭhāna („die eigene Basis, der eigene Ort"). Sie finden es zwischen Bauchnabel und Genitalien, über dem Muladhara.

Es steht für die Lebensfreude, die Sexualität, den Genuss, das Schmecken, Erleben und Wahrnehmen. Sein Element ist das Wasser, dessen Fluss den Zugang zur ausgelebten Sexualität und Kreativität unterstützt.

Blockaden äußern sich beispielsweise in mangelndem sexuellen Interesse oder Angst vor Sexualität, Scham, blockierter Kreativität, Impotenz, Uterus-, Blasen- oder Nierenprobleme sowie in Versteifungen des unteren Rückens.

Mit einem ausgeglichenen Sakralchakra genießt man Intimität und die Verbindung mit Anderen, nimmt das Leben mit allen Sinnen wahr, lebt seine Kreativität uneingeschränkt aus und kann sich frei von Angst dem sich stets verändernden Fluss des Lebens hingeben.

Dieses Chakra ist mit der Farbe Orange verbunden - der Farbe von Energie, Motivation, Ausstrahlung und Anziehungskraft.

Organe und Funktionen, die es betrifft, sind Gebärmutter,
Genitalien, Niere, Blase und Kreislaufsystem.

Wo das Wurzelchakra als stabile, verwurzelte Basis dient, bringt das Sakralchakra mit dem Element Wasser Bewegung in die Stille, lässt feste Formen flüssig werden. Aus dem festen Punkt des Wurzelchakras bildet sich mit dem Sakralchakra ein Fluss, dessen Dynamik uns eine harmonische Verbindung mit Anderen ermöglicht. Denn zwei gerade Linien können sich zwar überschneiden, doch nie gemeinsam und harmonisch fließen.

Es erweitert den Überlebensinstinkt des ersten Chakras um den Genuss und die sinnliche Wahrnehmung, welche uns das Tor zu erfüllenden Aspekten wie Kraft, Liebe und Intuition öffnet. All dies sind Aspekte höherer Chakren, welche uns ohne ein harmonisches Sakralchakra verschlossen bleiben.

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Sakralchakra kann zu vielen körperlichen und psychischen Symptomen wie Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Verschluss der Umwelt und anderen Menschen gegenüber und anderen Beschwerden dieser Art führen. Daher ist es wichtig, das Sakralchakra auszugleichen.

Das ausgeglichene Sakralchakra

Mit der Arbeit am Sakralchakra können Sie Angst vor körperlicher und emotionaler Nähe, Probleme im Ausdruck von Emotionen und sexuelle Blockaden auflösen. Es bringt energetischen Fluss in unser inneres Zentrum. Wenn es ausgeglichen ist, sind die Energien in unserem Körper im Fluss, wie wir selbst dynamischer Teil im Fluss des Lebens sind. Kreativität kann sich frei entfalten, Emotionen können uneingeschränkt ausgelebt werden und Genuss integriert sich gemeinsam mit einem positiven Selbstbild in das eigene Leben!

Überaktives Sakralchakra

Menschen, bei denen das Sakralchakra überaktiv ist, neigen dazu, oft launisch zu sein, überemotional zu reagieren und sich zu schnell an Andere zu binden, aber auch ein übermäßiger Sexualtrieb deutet auf eine Überaktivität hin.

Wer ein übertriebenes Bedürfnis nach Bindung spürt oder einen Hang zur Überdramatisierung hat, sollte über die Arbeit am Sakralchakra nachdenken.

Weitere Hinweise auf ein überaktives Sakralchakra:
übermäßiger Sexualtrieb, Stimmungsschwankungen, Entwicklung krankhafter Abhängigkeit in Beziehungen oder zu Pornografie

Unteraktives Sakralchakra

Das zweite Chakra kann manchmal nicht aktiv genug sein. In einem solchen Fall neigt man dazu, verschlossen und emotionslos zu sein und unter mangelndem Selbstwertgefühl zu leiden. Auch emotional und sexuell zwanghaftes Verhalten aus Unsicherheit sowie starke Unterwürfigkeit deuten auf ein blockiertes Sakralchakra hin.

Wer unter einem unteraktiven Sakralchakra leidet, neigt dazu sich von anderen zu distanzieren und sich in Neid und Hass zu verlieren. Aber auch ein ständiges Bemühen, sich durch Anpassung in Gruppen integrieren zu wollen, deutet auf eine Blockade hin.

Weitere Hinweise auf ein unteraktives Sakralchakra:
unteraktiver Sexualtrieb, Antriebslosigkeit, übertriebene Scham, Angst sich kreativ und emotional auszudrücken, Gefallsucht

Hilfe für das Sakralchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Sakralchakra auszugleichen.

Steine

Orangfarbener Jaspis, Orangencalcit, Karneol und Mondstein sind helfende Steine für ein ausgeglichenes zweites Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Sakralchakra 2. Chakra
Aromatherapie

Sandelholz, Zeder, Tanne, Rosmarin, Vanille, Tolu, Styrax.
Unterstützen Sie Ihr Sakralchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch orange färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Yoga

Bei den Yoga-Haltungen empfiehlt sich alles, was auf Hüfte, Becken und den Unterleib wirkt. Außerdem aktivieren hüftöffnende Übungen und Hockhaltungen das Sakralchakra.

Besonders das Kundalini Yoga bietet sich mit Anspannung der Genitalien, wechselnde Anspannung und Entspannung des Anus oder Anspannung des Beckenbodens dafür an.

Visualisierung

Visualisieren Sie, dass Sie in einer großen Wanne sitzen, sodass das Wurzelchakra dabei fest mit dem Boden verbunden ist. Sie spüren die Verbindung als beruhigenden Anker. Die Wände um Sie herum leuchten in kräftigem Orange und auch das warme Licht, in das Sie eingehüllt sind, hat diesen Farbton. Mit sanftem Plätschern beginnt nun angenehm warmes Wasser die Wanne zu füllen, umgibt Sie mit stärkeren und schwächeren Wellen, wiegt sie sanft hin und her, bis es das Sakralchakra erreicht. Sie spüren die feste Verbindung im Wurzelchakra, sodass Sie nie den Halt verlieren.

Das Licht um Sie herum wechselt ganz langsam und stetig von hell zu dunkel (bei einem überaktiven Sakralchakra) oder von dunkel zu hell (bei einem unteraktiven Sakralchakra).

Alternativ kann man orangefarbenes Licht oder Wasser visualisieren, welches vom Boden, durch die (dabei möglichst nackten) Füße die Beine hinauf bis in das Sakralchakra aufsteigt.

Ernährung

Durch seine Verbindung mit dem Element Wasser, eignen sich zur Arbeit mit dem Sakralchakra besonders Lebensmittel, welche die Blasen- und Nierenfunktion unterstützen und den Stoffwechsel anregen. Neben Wasser sind dies beispielsweise Tees aus Löwenzahn, Brennnessel oder Pfefferminze. Auch orangefarbene Lebensmittel wie Süßkartoffeln, Pfirsiche und Kürbisse unterstützen ein harmonisches Sakralchakra.

Bei den Gewürzen eignen sich Rosmarin, Vanille und Pfeffer.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Sakralchakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der Februar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 17 von 33

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Sonnen-Calcit

8,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Sonnen-Calcit (Orangencalcit)

Dieser leuchtende Stein galt bei den Ureinwohnern Mexikos als Sonnenstein oder gar als Teil der Sonne. Die zugesprochene Wirkung unterstreicht diese Sichtweise, denn der Stein soll erhellend auf die Laune wirken, dunkle „Geister“ (Gedanken) vertreiben und Optimismus, Lebensfreude, Motivation und Tatkraft stärken.

Meditationen mit diesem Calcit können Einsichten in die Ursachen von Apathie oder Lethargie bringen, so dass man die Kontrolle über sein Leben wiedererlangen kann. Die Lebensenergie des Sonnen-Calcits kann dabei helfen, vergangene Traumata zu verarbeiten, die Sie zurückgehalten haben, so dass Zuversicht und Freude aufkommen können.

Unsere Rohsteine sind jeweils in einer Pappschachtel verpackt. Der angegebene Text befindet sich auf dem Etikett. Der Rohstein hat einen Durchmesser von mindestens 50 mm. (Abbildung ähnlich, Beispielabbildung)

Karneol - Trommelstein

Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Karneol

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Der Karneol wurde bereits bei den Pharaonen als Stein der Kraft und der Erneuerung verehrt. Er verleiht Mut und hilft dabei, schwierige Situationen positiv zu bewältigen. Zugleich stärkt er Motivation und Lebensfreude und schärft den Realitätssinn. Ganz allgemein ist er ein guter Helfer gegen Kummer, Sorgen und Ängste. Er tröstet, spendet Kraft und stärkt die Zuversicht in schwierigen Zeiten.

Planet: Sonne – Element: Feuer

Mondstein - Trommelstein 

Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Mondstein

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Er unterstützt die Intuition, fördert die Menschenkenntnis und beruhigt die Nerven bei romantischen Treffen. Auch hilft er dabei, die Wünsche und Gefühle dem anderen gegenüber offen und positiv zu kommunizieren.

So bereitet er den Weg zu einer liebevollen und erfüllenden Partnerschaft.

Unsere Trommelsteine sind jeweils in einer Pappschachtel verpackt. Der angegebene Text befindet sich auf dem Etikett. Die Trommelsteine haben einen Durchmesser von mindestens 30-40 mm.


Bag of Stones – „Chakra-Steine“

Chakra-Steine für ausgeglichene Chakren.
Die Chakren als Energiezentren unseres Körpers können durch diese ausgewählten Steine in Harmonie gebracht werden. Blockaden in einem bestimmten Chakra führen oft zu Probleme in dem entsprechenden Lebensbereich. In diesem Set befinden sich sieben Steine, eine ausführliche Anleitung für die Chakrenarbeit und ein Samt-Beutelchen zur Aufbewahrung.

Bag of Stones - "Chakra-Steine"- Glückssteine Halbedelsteine Edelsteine Trommelsteine

Kraftkerze "Lebensfreude - Chakra 2"

Kraftkerze „Lebensfreude – Chakra 2“

Mit rein ätherischen Ölen von Zeder, Weißtanne und Rosmarin.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Glas für Duftkerzen

Geeignet für z.B. Votivkerzen oder Teelichter. Klarglas, schwerer Boden. Höhe 64 mm, Durchmesser 50 mm.

1,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glas für Duftkerzen und Kraftkerzen

3. Chakra – Solarplexuschakra (Manipura)

Chakra-Steine

3. Chakra – Solarplexuschakra / Sonnenchakra (Manipura)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

3. Chakra - gelb - Manipura - Solarplexuschakra / Sonnenchakra - Stärke - Selbstbewusstsein - Willenskraft - Ich tue!

Das dritte Chakra (Solarplexuschakra) heißt auch Maṇipūra („Stadt der Juwelen"). Sie finden es auf Höhe des Solarplexus, über dem Nabel.

Der Name Manipura setzt sich aus mani („Juwel“) und pura oder puri („Stadt“) zusammen. So ist die Übersetzung „Stadt der Juwelen“ auch als Metapher zu sehen, die dieses Chakra als die persönliche Schatzkammer der inneren Kraft, des eigenen Potenzials und des Selbstvertrauens darstellt. Es gewährt uns die Selbstsicherheit zur unabhängigen Meinungsbildung und zur Entwicklung eigener Überzeugungen und ist somit Zentrum für die gesunde Entwicklung von Persönlichkeit und Identität.

Dieses Chakra steht für die Willenskraft, das Selbstvertrauen, die Klarheit im Handeln, die Selbstdisziplin und die Verantwortung. Sein Element ist das Feuer, dessen Lodern die eigene Tatkraft und Zielstrebigkeit belebt und dazu motiviert, entsprechend der eigenen Ziele aktiv zu handeln und produktiv zu sein.

Blockaden äußern sich beispielsweise in Unsicherheit, mangelndem Selbstbewusstsein, Opfermentalität, fehlender Motivation, Ziellosigkeit, Kontrollzwang sowie körperlich in Problemen mit der Verdauung, Leber, Milz, Gallenblase oder der Lendenwirbelsäule.

Mit einem ausgeglichenen Solarplexuschakra ist man im Einklang mit der eigenen, inneren Kraft, zeigt ein gesundes Selbstbewusstsein und ist sich im Klaren über die eigenen Ziele, seine Bestimmung und über den eigenen Wert.

Dieses Chakra ist mit der Farbe Gelb [ℹ] verbunden - der Farbe von Überzeugungskraft, Selbstbewusstsein und Ausstrahlung.

Während das erste und zweite Chakra für Verwurzelung und Genuss zuständig sind, bringt das Solarplexuschakra uns Selbstsicherheit und klare Ziele. Es unterstützt uns dabei, eine starke Persönlichkeit zu bilden und wichtige Entscheidungen zu treffen. Seinen Einfluss auf uns kennen wir auch oft als „Bauchgefühl“. Wer vor einer wichtigen Entscheidung steht, dem kann das ausgeglichene dritte Chakras in Form einer gestärkten Intuition Unterstützung bieten.

Es bringt uns auch den Mut, diese Entscheidungen mit Konsequenz und Selbstdisziplin zu verwirklichen und klare Richtungen für unser Handeln zu setzen. Wir sind bereit Verantwortung und Kontrolle über unser Leben zu übernehmen.

„Wenn das Feuer in uns stark ist, wagen wir es, unsere Träume zu leben, hinaus in die Welt zu gehen und das zu tun, woran wir glauben – in Übereinstimmung mit dem, was wir sind.“

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Solarplexuschakra kann zu vielen körperlichen und psychischen Symptomen wie fehlender Lebensenergie, mangelndem Durchsetzungsvermögen, Gefühlskälte und anderen Beschwerden dieser Art führen. Daher ist es wichtig, das Solarplexuschakra auszugleichen.

Das ausgeglichene Solarplexuschakra

Mit der Arbeit am Solarplexuschakra können Sie Unsicherheit, Probleme mit dem Selbstbewusstsein und Kontrollzwänge auflösen. Es befeuert unsere innere Kraft und verhilft zu einem positiven Selbstbild. Wenn es ausgeglichen ist, fühlt man sich selbstsicher und hat seine Ziele, Wünschen und Ideen klar vor Augen. Durch dieses klare und kraftvolle Bild findet man den Mut und die Motivation, diese auch zu erreichen. Das innere Feuer brennt für diese Ziele und mit jedem Schritt, den wir in Richtung dieser tun, stärken wir unser Solarplexuschakra und erreichen mehr Vertrauen in uns selbst und Mut, immer weiter nach neuen Erfolgen zu streben! Man erweckt innere Kräfte und überkommt die Angst vor Risikobereitschaft.

Überaktives Solarplexuschakra

Menschen, bei denen das Solarplexuschakra überaktiv ist, neigen zu Rücksichtslosigkeit, Machtbesessenheit und Wutanfällen. Sie sind oft manipulativ und neigen dazu, Macht über Andere zu missbrauchen.

Wer dazu neigt, zwar viele Ideen zu haben und Pläne zu gestalten, jedoch keine Wege findet, diese zu realisieren, sollte über die Arbeit am Solarplexuschakra nachdenken.

Weitere Hinweise auf ein überaktives Solarplexuschakra:
Starrsinn, Schlafstörungen, Sodbrennen und Geschwüre.

Unteraktives Solarplexuschakra

Das dritte Chakra kann manchmal nicht aktiv genug sein. In einem solchen Fall neigt man dazu, sich machtlos und vom Leben überfordert zu fühlen. Auch Kontrollwahn aus Unsicherheit und Gefühlskälte deuten auf ein blockiertes Solarplexuschakra hin.

Wer unter einem unteraktiven Solarplexuschakra leidet, hat oft Angst, Verantwortung zu übernehmen und es fehlt an Zielen und Sinn im Leben. Man gerät schnell in Abhängigkeit, übergeht die eigenen Bedürfnisse, schadet somit seinem Selbstwert, verfällt vielleicht sogar in Selbsthass.


Weitere Hinweise auf ein unteraktives Solarplexuschakra:
unkontrollierte Gefühlsausbrüche, Trägheit, Essstörungen, Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Leber und Dickdarm.

Hilfe für das Solarplexuschakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Solarplexuschakra auszugleichen.

Steine

Gelber Jaspis, Tigerauge, Bernstein und Citrin sind helfende Steine für ein ausgeglichenes drittes Chakra, sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

Aromatherapie

Bergamotte, Zitrone, Grapefruit, Kamille, Benzoe.
Unterstützen Sie Ihr Solarplexuschakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch gelblich färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Visualisierung & Affirmationen

Nehmen Sie eine aufrechte Haltung mit stabiler Fußposition ein und visualisieren Sie ein gelbes Strahlen, fast wie die Sonne selbst, aus dem Bereich Ihres Solarplexus.
Das Leuchten Ihrer Energie erfüllt den Raum!

Passende Affirmationen sind beispielsweise:
„Ich bin voller zielbringender Energie!“
„Ich verkörpere Selbstvertrauen und inneren Frieden“
„Ich bin motiviert, meine Ziele zu erreichen!“

Ernährung

Vollkorngetreide wie Hafer und Reis sowie Kichererbsen und Bohnen unterstützen das „innere Feuer“. Auch gelbe Lebensmittel wie Mais, Bananen, Ananas und Paprika tragen zu einem harmonischen Solarplexuschakra bei.

Als „wärmende“ Gewürze eignen sich Ingwer, Kurkuma, Nelken und Zimt und entsprechende Tees aus diesen.

Yoga

Bei den Yoga-Haltungen empfiehlt sich alle streckenden Übungen wie der Krieger (Virabhadrasana) in allen Variationen und die Bauchmuskeln belastenden Positionen wie das Boot (Navasana) und der Bogen (Dhanurasana).

Aktivitäten

Das dritte Chakra zielt ganz auf Selbsterfahrung und Selbstverwirklichung. Somit eignen sich alle Aktivitäten, an denen man seine Grenzen kennenlernt und erweitert. Ausgiebige Wanderungen, Bergsteigen und Klettern lassen einen die eigenen Definitionen des Möglichen neu interpretieren.

Durch seine Verbindung zum Element Feuer eignen sich Aktivitäten in der Natur besonders während die Sonne scheint.
(Sollte die Sonne mal nicht scheinen, ist dies jedoch keine gültige Ausrede, um das eigene Entwicklungspotential nur auf dem Sofa zu entfalten!)

Wer im Kleinen beginnen möchte, der analysiert die eigenen Routinen und durchbricht diese bewusst, um neue Lösungswege für alltägliche Probleme zu entdecken.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Solarplexuschakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der März-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 6 von 28

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Kraftkerze "Willenskraft - Chakra 3"

Kraftkerze “Willenskraft – Chakra 3”

Mit rein ätherischen Ölen von Bergamotte, Zitrone und Grapefruit.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden. Bitte unbedingt in einem Glas abbrennen.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Glücksstein Tigerauge

Das Tigerauge verleiht mehr Sicherheit und stärkt Intuition, Aufmerksamkeit, Wissensdurst und Lernbereitschaft. So ist es der ideale Unterstützer in allen Situationen der Weiterbildung, aber auch für Prüfungen oder Reden / Auftritte. Er begünstigt die Stärkung des Selbstwertgefühls, hilft Ängste zu überwinden und ein solides Selbstvertrauen aufzubauen.

Planet: Sonne – Element: Feuer

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Tigerauge

Chakra-Steine für ausgeglichene Chakren.
Die Chakren als Energiezentren unseres Körpers können durch diese ausgewählten Steine in Harmonie gebracht werden. Blockaden in einem bestimmten Chakra führen oft zu Probleme in dem entsprechenden Lebensbereich. In diesem Set befinden sich sieben Steine, eine ausführliche Anleitung für die Chakrenarbeit und ein Samt-Beutelchen zur Aufbewahrung.

Bag of Stones - "Chakra-Steine"- Glückssteine Halbedelsteine Edelsteine Trommelsteine

Witchbottle - Zauberflasche - Ritual - mit gelbem Jaspis

Diese Witchbottle nutzt man für positive Veränderungen in Bezug auf Ausstrahlung und Kommunikation.

Beispielsweise um Ideen oder Ziele bedacht und umsichtig umzusetzen, bringt mehr innere Ruhe, fördert das Selbstbewusstsein, für Überzeugungskraft, stärkt den Verstand und das Gedächtnis, für den stressfreien Umgang mit Verantwortung und komplexen Aufgaben.

Mit einer Glasflasche, 5 gelben Jaspis-Steinen, Ritualpapier-Streifen, duftendem Räucherwerk, einer handgezogenen Wunschkerze, passendem Baumwoll-Band und einer ausführlichen Anleitung.

4. Chakra – Herzchakra (Anahata)

Chakra-Steine

4. Chakra – Herzchakra (Anahata)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

4. Chakra - hellgrün - Anahata - Herzchakra - Liebe - Selbstliebe - Sensibilität - Gefühle - Ich liebe!

Das vierte Chakra (Anahata, auch Herzgeflecht, Kardialplexus oder Herz-Lotos genannt) ist das mittlere der sieben Hauptchakren und bildet die Brücke zwischen den drei unteren, weltlich orientierten und den drei oberen, spirituell ausgerichteten Chakren. Es ist das Chakra der reinen Liebe, der bedingungslosen Liebe, der Dualität und der Menschlichkeit. Sie finden es in der Mitte der Brust, unterhalb des Brustbeins.

Das Herzchakra ist dem Element Luft zugeordnet und wie die Luft, strebt es nach freier Entfaltung und Freiheit.

Dieses Chakra steht für die Liebe und Freude, den inneren Frieden sowie Mitgefühl und Vergebung für Andere und sich selbst.

Mit einem ausgeglichenen Herzchakra genießt man zu Hause, bei der Arbeit und im Freundeskreis angenehme, liebevolle und empathische Beziehungen, kommt gut mit der (auch erweiterten) Familie aus und wird von Freunden und Bekannten als eine zuverlässige und angenehme Person wahrgenommen. Man ist bekannt als jemand, mit dem man „über alles reden“ kann und von dem man gerne Ratschläge annimmt. 

Der Einklang im Herzen sorgt dafür, dass man ein tiefes Gefühl der Dankbarkeit dafür verspürt, wie wunderbar das Leben ist.

Ein ausgeglichenes Herzchakra ist also eine schöne Sache. Die meisten von uns werden jedoch grade in diesem Bereich Blockaden finden.

Eine Vielzahl von Lebensumständen kann zu so einem unausgeglichenen Herzchakra führen - von Trennungen, Streitigkeiten und menschlichen Enttäuschungen bis hin zu negativen Glaubenssätzen, die auf der Erziehung oder traurigen Erfahrungen basierenden und zu einem geringen Selbstwertgefühl oder mangelnder Selbstliebe geführt haben. Erlaube Sie sich geliebt zu werden - einschließlich und vor allem von sich selbst. Es ist nicht leicht, das Herzchakra nach einer Zeit der Trauer oder des persönlichen Kampfes wieder zu öffnen. 

Seien Sie dabei geduldig mit sich selbst. Wenn wir das loslassen, was wir nicht tragen müssen, können wir Platz für neue und bessere Lebenschancen schaffen, und lernen, uns selbst zu umarmen und zu lieben - im Guten wie im Schlechten - ist ein guter Anfang.

Dieses Chakra ist mit der Farbe Grün verbunden - der Farbe der Natur in ihrer Balance und ihrer Vielfältigkeit. Es fungiert als Vermittler, welcher die Ausgeglichenheit im Innen und Außen anstrebt. Die Balance zwischen Körper und Geist, zwischen sich selbst und Mitmenschen und zwischen dem Ich und dem höheren Selbst.

„Eine der besten und einfachsten Möglichkeiten, dieses Chakra zu reinigen und auszubalancieren, besteht darin, andere bedingungslos und selbstlos zu lieben.“

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet (also überaktiv) gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen (unteraktiv) kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Herzchakra kann zu vielen verschiedenen körperlichen und psychischen Symptomen führen, wie etwa zu Co-Abhängigkeit, zu manipulativem Verhalten, zu einem Gefühl der Unwürdigkeit und entweder zu der Unfähigkeit, sich selbst oder anderen zu vertrauen oder dazu, dass man viel zu vertrauensselig ist und sich ausnutzen lässt. Daher ist es wichtig, das Herzchakra auszugleichen.

Das ausgeglichene Herzchakra

Viele Blockaden in diesem Chakra werden dadurch gefördert, dass vergangene Verletzungen, Wut, Trauer, Bedauern, etc. nicht losgelassen werden. Lassen Sie los. Versuchen Sie sich auch daran zu erinnern, dass, wenn sich eine Tür schließt, eine neue sich öffnet.
Mit einem ausgeglichenen Herzchakra schöpfen Sie aus der unendlichen Quelle der universellen Liebe und können sowohl bedingungslos Liebe geben und empfangen. Man pflegt ein gesundes Verhältnis zu seinen Mitmenschen und findet Erfüllung in der Beziehung zu sich selbst und zu Anderen und können sensibel mit Problemen von Mitmenschen umgehen, ohne selber darunter zu leiden.
Man genießt das Leben und ist offen und dankbar für die Freuden des Alltags.

Überaktives Herzchakra

Ein überaktives Herzchakra äußert sich beispielsweise in Umtriebigkeit und Maßlosigkeit, aber auch in Überemotionalität und mangelnder Kritikfähigkeit. Sie geben und nehmen, ohne auf sich selbst Rücksicht zu nehmen und stürzen sich von einer kurzzeitigen Befriedigung in die nächste.

Eine Überaktivität zeigt sich ebenfalls in Form von Ruhelosigkeit und wiederkehrende Unzufriedenheit mit bestehenden Beziehungen.

Unteraktives Herzchakra

Ein unteraktives Herz-Chakra kann viele Anzeichen und Symptome zeigen - einschließlich, aber nicht beschränkt auf, defensives, kritisches, kontrollierendes, misstrauisches und besitzergreifendes Verhalten und die Angst davor, Dinge oder Menschen loszulassen.

Auch narzisstischen Wesenszügen, Gefühlskälte und einer, hinter dem Deckmantel der „Unabhängigkeit“ versteckten, Distanzierung von Mitmenschen, um die eigene Verletzlichkeit und die Angst vor der Entstehung von Abhängigkeit vor sich selbst zu verbergen.

Wenn Sie nicht in der Lage sind zu verzeihen oder Vergebung von Anderen anzunehmen oder eine Neigung zu mangelnder Empathie haben, dann reagieren Sie möglicherweise häufiger mit Ihrem Kopf, als mit Ihrem Herzen. 

Hilfe für das Herzchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Herzchakra auszugleichen.

Steine

Rosenquarz, Malachit, grüner Aventurin und Rhodonit sind helfende Steine für ein ausgeglichenes viertes Chakra. Sie sollten häufig direkt aufgelegt werden.

4. Chakra – Herzchakra (Anahata)
Aromatherapie

Rose, Jasmin, Lavendel, Mandarine und Orange.
Unterstützen Sie Ihr Herzchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch grün färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Yoga

Bei den Yoga-Positionen empfiehlt sich besonders Haltungen mit ausgestreckter Brust, als würde man sein Herz einem Fluss der uns umgebenden Energie entgegenstrecken.
So also beispielsweise das Kamel (Ustrasana) und der Krieger (Virabhadrasana).

Visualisierung & Affirmationen

Nehmen Sie eine entspannte, kniende Position ein und setzen Sie sich auf Ihre Fersen. Legen Sie die Hände auf Ihre Oberschenkel und schließe Sie die Augen. Konzentrieren Sie sich nun zunächst auf Ihren Atemrhythmus, um den Alltag hinter sich zu lassen.

Visualisieren Sie das Herzchakra in Ihrem Brustkorb. Lassen Sie entweder die grünen Strahlen der uns umgebenen universellen Liebe durch Ihren Brustkorb fließen, um Ihr Herzchakra zu reinigen, oder seien Sie selbst die Quelle des pulsierend grünen Lichts, welches Sie und Ihre Umgebung erfüllt, um Ihrer Dankbarkeit und Freude Ausdruck zu verleihen.

Passende Affirmationen sind beispielsweise:
„Mein Herz ist geöffnet, um Liebe zu geben und zu empfangen!“
„Ich vergebe vollständig und bedingungslos. Sowohl mir, als auch Anderen!“
„Ich liebe mich selbst und andere bedingungslos!“
„Ich erfülle das Verlangen meines Herzens!“
„Ich entscheide mich bewusst für Freude und Liebe!“
„Ich bin glücklich!“

„Ich liebe!“


Ernährung

Durch seine Verbindung mit der Farbe Grün eignen sich grüne Lebensmittel wie Spinat und grünes Gemüse sowie generell jede Mahlzeit, die mit Liebe und Freude am Kochen, gerne auch gemeinsam mit Freunden, zubereitet wurde.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Herzchakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der April-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 4 von 25

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Mojo Mindfulness Selbstliebe

10,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Manufakturware: 6-8 Werktage nach dem Zahlungseingang
Mindfulness Mojo “Selbstliebe” – rosa

Selbstliebe bedeutet, sich selbst mit Achtsamkeit und Verständnis zu begegnen. Wenn Sie geliebten Menschen Verständnis und Mitgefühl entgegenbringen, während Sie mit sich selbst streng und unnachgiebig sind, mangelt es Ihnen möglicherweise an Selbstliebe. Nur wer sich selbst liebt und für liebenswert hält, kann Liebe geben und empfangen. Dieser Glücksbringer hilft Ihnen dabei.

Tragen Sie diesen Glücksbringer immer bei sich und drücken Sie ihn ganz fest, wenn Sie seine Unterstützung benötigen.

Es liegen 3 ml passendes Elixier zum Aktivieren des Zaubers und eine Anleitung bei.


4. Chakra – Herzchakra (Anahata)

Glücksstein Rosenquarz

Der Rosenquarz wird schon seit der Antike als Stein des Herzens und Behüter der Liebe verehrt. Er hilft, ein gebrochenes Herz zu heilen, sich für eine neue Liebe zu öffnen oder bestehende Gefühle zu verstärken und zu vertiefen. Wird er verschenkt, so unterstützt er den Empfänger dabei, ganz nach dem eigenen Herzen zu handeln. Er schützt Beziehungen und Familien, wenn er im Zuhause aufgestellt wird.

Planet: Mond - Element: Wasser

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glücksstein Halbedelstein Edelstein TrommelsteinRhodonit

Glücksstein Rhodonit

Der pinkfarbene Rhodonit gilt als der Stein, der den größten Einfluss auf das Herzchakra hat und daher ausgleichend auf Stimmungsschwankungen wirkt und so emotionale Stabilität gibt. Er wandelt Resignation und Groll in Zuversicht und Tatkraft und heilt seelische Verletzungen. Ganz allgemein regt er dazu an, dass man Gefühlschaos, besonders in Beziehungsthemen, konstruktiv und objektiv löst.

Planet: Mars - Element: Feuer

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Wasser-Steine, Edelsteinwasser, Rosenquarz
Wasser-Set "Rosenquarz"

Der Klassiker: reine Rosenquarze.

Thema: Herzlichkeit, Empfindsamkeit und Einfühlungsvermögen, macht auf die eigenen Bedürfnisse aufmerksam und öffnet für die Bedürfnisse anderer.

Edle Wasser-Steine für Körper & Seele. Inhalt: Ein Set (ca. 100 g)

9,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Wasser-Steine, Edelsteinwasser, Rhodonit
Wasser-Set "Rhodonit"

Thema: Verzeihen & seelische Heilung

Hilft seelische Verletzungen zu überwinden und sich selbst und anderen zu verzeihen.

Edle Wasser-Steine für Körper & Seele. Inhalt: Ein Set (ca. 100 g)

9,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Kraftkerze "Liebe - Chakara 4"
Kraftkerze "Liebe - Chakara 4"

Mit rein ätherischen Ölen von Lavandin, Mandarine und Orange.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Glas für Duftkerzen

Geeignet für z.B. Votivkerzen oder Teelichter. Klarglas, schwerer Boden. Höhe 64 mm, Durchmesser 50 mm.

1,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glas für Duftkerzen und Kraftkerzen


5. Chakra – Halschakra (Vishuddha)

Chakra-Steine

5. Chakra – Halschakra (Vishuddha)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

5. Chakra - blau - Vishuddha - Halschakra - Kommunikation-Ausdruck-Kreativität - Ich spreche!

Das fünfte Chakra (Vishuddha, auch Halschakra oder Kehlkopfchakra genannt) ist das Chakra des Ausdrucks und der Kommunikation. Man findet es am Hals, unterhalb des Kehlkopfes. Es ist das erste spirituelle Chakra der Chakren-Leiter.

Rhythmus, Klang und Worte sind essenzielle Elemente des täglichen Lebens. Man nutzt sie, reagiert auf sie und erschafft sie, um eigene Gedanken und Gefühle Ausdruck zu verleihen. Kommunikation verbindet auf geistiger Ebene.

Das Halschakra gibt diese Fähigkeit der Kommunikation.
Der Name Vishuddha hat sinngemäß viel mit dem Prozess des Reinigens gemein. So reinigt einen das Aussprechen gewisser Gefühle und Gedanken von ihrer Last.

Ein ausgeglichenes Halschakra ermöglicht einem die Selbstdarstellung und den Ausdruck von Kreativität. Man hört bewusst zu, spricht, singt und schreibt.

So öffnet das Halschakra auch das Tor zum gedanklichen Austausch und zur Diskussion mit anderen und erweitert so das eigene Weltbild um die Gedanken und Ideen anderer Mitmenschen.

Aber auch eigene Verhaltensmuster und Glaubenssätze können durch das Halschakra geprüft werden, indem man in den „Dialog mit sich selbst“ geht und diese oft eingebrannten Muster aktiv mit den eigenen (neuen) Werten und Vorstellungen abgleicht.

So erlangt man Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit, definiert das Ich und stärkt die eigene Individualität, indem man fest hinter dem steht, wie man sich selbst Anderen gegenüber darstellt.

"Eine Person mit einem ausgeglichenen Halschakra ist ein guter Zuhörer und gibt den Anderen das geborgene Gefühl, gehört zu werden."

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet (also überaktiv) gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen (unteraktiv) kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Halschakra kann zu verschiedenen körperlichen und psychischen Symptomen führen. 

Es beraubt einen der Ehrlichkeit der eigenen Worte, um Konflikten aus dem Weg zu gehen und Zurückweisungen zu vermeiden. Man spricht nicht aus tiefster Seele und gemäß der eigenen Überzeugung oder des eigenen Weges, sondern wählt seine Worte entsprechend der Person, die einem gegenübersteht, um ihrer Definition von Wahrheit zu entsprechen. 

Auch lässt man oft Andere für sich sprechen und gibt Verantwortung ab, um Meinungsverschiedenheiten zu vermeiden. Ein trockener Hals und eine „blockierte“ Stimme sind ebenfalls Anzeichen für ein Ungleichgewicht.

Das ausgeglichene Halschakra

Mit einem ausgeglichenen Halschakra hat man keine Probleme, ehrlich seine Gedanken auszusprechen und für sich selbst einzustehen, unabhängig von der Situation oder den umgebenen Personen. Es fördert unsere Willenskraft und Ausdrucksstärke und verhilft somit zu Freiheit im Denken und Handeln und ermöglicht so, Probleme mit Entschlossenheit anzugehen. Eine Person mit einem ausgeglichenen Halschakra ist ein guter Zuhörer und gibt anderen das geborgene Gefühl, gehört zu werden.

Überaktives Halschakra

Ein überaktives Halschakra äußert sich beispielsweise in Arroganz und herablassendem Verhalten. Man neigt zu Klatsch und verfällt oft in einen nicht enden wollenden Fluss aus Worten, oft gepaart mit einer Angst vor einer unangenehmen Stille.

Menschen mit einem überaktiven Halschakra fallen Anderen oft ins Wort oder lassen sie gar nicht erst zu Wort kommen. Der Austausch ist oft einseitig und Diskussionen kommen nicht voran.

Unteraktives Halschakra

Ein unteraktives Halschakra unterdrückt die Fähigkeit, sich authentisch auszudrücken und ehrlich zu sich und zu Anderen zu sein. Man neigt zu einer selektiven Wahrnehmung von dem, was andere sagen, um nur das zu hören, was man hören will. Auch negatives Denken, Zweifel und destruktive Selbstgespräche sind an Anzeichen für ein blockiertes Halschakra.

Hilfe für das Halschakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Halschakra auszugleichen.

Steine

Sodalith, Lapislazuli, blauer Calcit und Türkenit sind helfende Steine für ein ausgeglichenes fünftes Chakra. Sie sollten häufig direkt aufgelegt werden oder bei sich geführt und zur Hand genommen werden, wenn es gilt die eigene Meinung zu vertreten.

Aromatherapie

Rose, Kamille, Weihrauch, Pfefferminze, Lavendel, Eukalyptus.
Unterstützen Sie Ihr Halschakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch grün färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Yoga

Yoga-Posen zum Öffnen und Ausbalancieren des Halschakras sind der Fisch (Matsyasana), der die oberen Atemwege entlastet und die Muskeln und Drüsen im Hals, die Schilddrüse und die Thymusdrüse dehnt. Das Kamel (Ustrasana), das den Vorderkörper dehnt und bei voller Dehnung die Kehle stimuliert.

Meditation

Es ist wohl kaum verwunderlich, dass die beste Meditation für das Halschakra eine stimmgewaltige ist. Neben dem Sprechen ist das Singen ein wichtiger Bereich in der Arbeit mit diesem Chakra.
Nutzen Sie also jede Gelegenheit, um zu singen. Unter der Dusche, im Auto oder beim Kochen. Hierbei kommt es keinesfalls auf die Qualität der eigenen Gesangskünste an, sondern viel mehr auf die befreiende Freude, die einem lautes, von Herzen kommendes Singen bereitet. Wer sein Halschakra durch Gesang mit positiver Energie füllt, der ist auch in Gesprächen souveräner und gelassener.

Affirmationen

„Meine Stimme wird gehört.“
„Ich habe die Macht über meine eigene Welt.“
„Ich kann mit Stille umgehen und genieße sie.“
„Ich verleihe meinen Gefühlen Ausdruck.“
„Ich bin sicher in der Kommunikation mit anderen.“
„Ich teile gerne mein Wissen und meine Erfahrungen. Ich weiß, wann es Zeit ist, zuzuhören.“

Ernährung

Flüssigkeiten spielen in Verbindung mit dem Halschakra aufgrund ihrer schmierenden Eigenschaften eine wichtige Rolle. Warme Tees, Suppen und Wasser sind empfehlenswert. Auf Milch sollte verzichtet werden,

Durch die Verbindung zur Farbe Blau eignen sich insbesondere Blaubeeren zum direkten Verzehr oder als Beigabe im Smoothie oder im Müsli.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Halschakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der Mai-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 17 von 27

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Kraftkerze "Kreativität - Chakra 5"

Kraftkerze “Willenskraft – Chakra 3”

Mit rein ätherischen Ölen von marokkanischer Rose und Kamille.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Himmels-Calcit

8,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Himmels-Calcit (blauer Calcit)

Dieser blaue Stein galt bei den Ureinwohnern Mexikos als Teil des Himmels, der einst zur Erde gefallen ist, um die Erde zu kühlen und zu schützen. Ihn zu besitzen soll das Zuhause mit Gesundheit und Harmonie segnen, es von Streit, Unglück oder Trauer befreien und alle negativen äußeren Einflüsse abwehren. Er baut emotionalen Stress ab und ersetzt ihn durch Gelassenheit, stabilisiert und erhöht das Vertrauen in sich selbst und andere.

Es ist ein Stein für alle, in deren Beziehung es manchmal turbulent zugeht. Kaum jemand kann hundertprozentig harmonisch sein. Der Trick ist, harmonisch mit den Disharmonien umzugehen! Hier kommt Himmels-Calcit ins Spiel. Seine beruhigende Energie macht es möglich, die Wogen in einer Beziehung zu glätten und Meinungsverschiedenheiten tatsächlich im Gespräch zu lösen, was zu einem besseren Ergebnis führt, als nur darauf zu hoffen, dass die negativen Momente komplett weggespült werden.

Unsere Rohsteine sind jeweils in einer Pappschachtel verpackt. Der angegebene Text befindet sich auf dem Etikett. Der Rohstein hat einen Durchmesser von mindestens 50 mm. (Abbildung ähnlich, Beispielabbildung)

Glücksstein Sodalith

Der Sodalith wurde im antiken Griechenland als heiliger Stein der Künstler und Dichter verehrt. Man sagt, er aktiviert das logische Denkvermögen, weckt die Kreativität und inspiriert schöpferische und künstlerische Menschen zum Erschaffen neuer Werke. Ganz allgemein soll er Selbstvertrauen, Mut und Tatendrang unterstützen, bringt Zuversicht und er fördert das Entdecken neuer Perspektiven.

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Sodalith

Bag of Stones - "Chakra-Steine"- Glückssteine Halbedelsteine Edelsteine Trommelsteine

Chakra-Steine für ausgeglichene Chakren.
Die Chakren als Energiezentren unseres Körpers können durch diese ausgewählten Steine in Harmonie gebracht werden. Blockaden in einem bestimmten Chakra führen oft zu Probleme in dem entsprechenden Lebensbereich. In diesem Set befinden sich sieben Steine, eine ausführliche Anleitung für die Chakrenarbeit und ein Samt-Beutelchen zur Aufbewahrung.

6. Chakra – Stirnchakra (Ajna)

Chakra-Steine

6. Chakra – Stirnchakra (Ajna)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

6. Chakra - indigoblau - Ajna - Stirnchakra - Weisheit-Intuition-Einsicht-Erkenntnis - Ich sehe!

Das sechste Chakra (Ājñā, auch Drittes Auge genannt) ist das Chakra der spirituellen Wahrnehmung, der Intuition und der Erkenntnis. Es befindet sich oberhalb der Augen, zwischen den Augenbrauen. Der Name Ajna bedeutet „wahrnehmen“. Diese Wahrnehmung bezieht sich auf die spirituelle Wahrnehmung, durch den sogenannten 6. Sinn.

Ajna wird dem Licht zugeordnet. Wie das Licht uns Sicht ermöglicht, so ermöglicht Ajna die Sicht des dritten Auges. Doch ist es nicht das weltliche Licht, was unser drittes Auge anregt, sondern die Dunkelheit, das Fehlen weltlich visueller Eindrücke. Bei Dunkelheit ruft der Körper die Intuition zu Hilfe. Denn eine funktionierende Intuition ermöglicht die Wahrnehmung dessen, was wir nicht über unsere anderen fünf Sinne aufnehmen können.

Es leitet zur Selbsterkenntnis, wann man sich leiten lässt. Wer sich allein auf die Wahrnehmung seiner 5 Sinne fokussiert, schränkt sich in der Ausweitung seiner Selbsterkenntnis und Achtsamkeit ein.

Im Alltag gibt es die Möglichkeit, in komplexen Situationen einen Schritt rückwärts zu gehen, uns von der scheinbar überwältigenden Komplexität der Aufgaben loszulösen und einen Blick auf das Große und Ganze zu werfen. Das Gewinnen dieser Klarheit ermöglicht, präzise Gedanken zu fassen, auf deren Basis Entscheidungen getroffen werden und das strategische Planen des eigenen Vorgehens vorangebracht werden kann, ohne sich von nur scheinbar wichtigen Kleinigkeiten auf einen falschen Weg bringen zu lassen.

Mit einem ausgeglichenen Stirnchakra kann man Ideen in Ziele verwandeln, diese visualisieren und manifestieren, immer und immer wieder, bis dieses Ziel erreicht ist. In Zusammenwirken mit der Willenskraft eines ausgeglichenen dritten Chakras vereinen sich die Willenskraft und eine klare Zielsetzung zum erfolgreichen Erreichen jedes Ziels, welches man sich gesetzt hat.

Ein blockiertes Stirnchakra entsteht vor allem durch fehlende Beanspruchung. Eine rein rationale, kalkulierte Betrachtung des eigenen Lebens und der einen umgebenen Welt hinterlassen ein schon fast degeneriertes Chakra, welches sich allein durch weltlich materielle Eindrücke bunter Displays nicht entwickeln kann.

So profitiert vor allem das Stirnchakra von Meditation, Selbsterkenntnis und der Schulung der eigenen Intuition. Das aktive Fordern und Trainieren unserer natürlichen Instinkte in Kombination mit gezielter Meditation führt zu Selbsterkenntnis und zu einer komplexeren Wahrnehmung der uns umgebenen Energien.

Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
- Albert Einstein

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter Gesundheit und Disharmonie führen kann.

Weit geöffnet (also überaktiv) gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen (unteraktiv) kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Stirnchakra kann zu vielen verschiedenen körperlichen und psychischen Symptomen führen, wie Kopfschmerzen, schlechte Erinnerungsfähigkeit und Stimmungstiefs.

Daher ist es wichtig, das sechste Chakra auszugleichen und aktiv zu nutzen.

Das ausgeglichene Stirnchakra

Mit einem ausgeglichenen Chakra besitzen Sie eine komplexe Wahrnehmung Ihrer eigenen Umgebung. Sie können sowohl Situationen als auch Menschen in Ihrem Umfeld gut einschätzen und Handlungen in Bezug auf komplexe Situationen bewerten und verstehen. Sie treffen klare, strategisch sinnvolle Entscheidungen und sehen die Summe einzelner Handlungen, statt sich mit der Bewertung und Analyse einzelner Aspekte aufzuhalten. Sie erleben Ihre Umgebung mit allen Sinnen und nutzen diese, um die Welt um Sie herum besser zu verstehen.

Sie formen Ihre Realität mit den Gedanken und Ideen, welche sie klar visualisieren und manifestieren können, um ein starkes Bild Ihrer Ziele zu haben, welches Sie sich immer wieder vor Augen führen können. Sie sind sich Ihrer Aufgaben und Ziele bewusst und finden Fokus sowohl in absoluter Ruhe als auch in verworrenen Lebenslagen.

Überaktives Stirnchakra

Ein überaktives Stirnchakra äußert sich beispielsweise in einem unruhigen Geist und der fehlenden Fähigkeit zur Einsicht.

Man neigt dazu, richtend auf Andere zu blicken, abschätzig auf Andere zu reagieren und in sich gekehrt zu sein. Extreme können sich durch Wahnvorstellungen und Realitätsverlust äußern. 

Auch eine Übersensitivität gegenüber der Gefühle und des Verhaltens anderer Leute in der eigenen Umgebung sowie wiederkehrende Kopfschmerzen können ein Hinweis auf ein überaktives Stirnchakra sein.

Unteraktives Stirnhakra

Ein unteraktives Stirnchakra kann viele Anzeichen und Symptome zeigen - einschließlich, aber nicht beschränkt auf, schlechte Erinnerungsfähigkeit, Konzentrationsprobleme bei täglichen Aufgaben. Entscheidungen fallen schwer, da einem Situationen nicht klar erscheinen und somit keine Basis für eine sichere Entscheidungsfindung bieten.

Durch fehlende Vorstellungskraft und Ideenlosigkeit entstehen Stimmungstiefs mit einem Gefühl der Sinnlosigkeit, da es an eigenen Träumen und Zielen mangelt

Hilfe für das Herzchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Stirnchakra auszugleichen und anzuregen.

Steine

Amethyst, Sodalith und Bergkristall sind helfende Steine für ein ausgeglichenes sechstes Chakra. Sie können direkt aufgelegt, bei der Meditation in der Hand gehalten oder um sich herum aufgestellt werden.

Aromatherapie

Sandelholz, Weihrauch, Lavendel, Kamille und Weißtanne
Unterstützen Sie Ihr Stirnchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen. Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch blau-violett färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Yoga

Bei den Yoga-Positionen empfiehlt sich besonders die Stellung des Kindes (Balasana) sowie andere Positionen mit Vorwärts-Beugung.

Meditation & Affirmationen

Gerade das sechste Chakra profitiert sehr von Visualisierungen, Tagträumen und visuellen Erlebnissen wie dem Beobachten des Sonnenauf- bzw. -untergangs und Farbmeditationen.

Passende Affirmationen sind beispielsweise:
„Ich sehe!“
„Ich vertraue meiner Intuition.“
„Ich lasse mich von meiner Intuition leiten.“
„Meine Gedanken sind ruhig und friedlich.“
„Ich sehe meine Ziele klar vor mir.“
„Ich habe eine kreative Vorstellungskraft.“

Ernährung

Besonders für das dritte Auge ist Fasten eine gute Unterstützung, um sich von Gedanken und Angewohnheiten zu reinigen, welche aus reinem Komfort entstanden sind und Fokus für wichtige Aspekte wiederzugewinnen.

Essen Sie violette Früchte wie Trauben oder Blaubeeren, genießen Sie dunkle Schokolade und trinken Sie Tees mit Lavendel.

Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Herzchakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der Juni-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 20 von 29

Kategorie:
Die Chakren

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Amethyst
Glücksstein Amethyst (gebändert)

Unsere Trommelsteine sind jeweils in einer Pappschachtel verpackt. Der angegebene Text befindet sich auf dem Etikett. Die Trommelsteine haben einen Durchmesser von mindestens 30-40 mm.

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
6. Chakra – Stirnchakra (Ajna)
Amethyst-Drusenstück (S)

Amethyst-Drusenstück mit einem Gewicht von ca. 50-100 Gramm. Größter Durchmesser ca. 4-7 cm.

8,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Sodalith
Glücksstein Sodalith

Unsere Trommelsteine sind jeweils in einer Pappschachtel verpackt. Der angegebene Text befindet sich auf dem Etikett. Die Trommelsteine haben einen Durchmesser von mindestens 30-40 mm.

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Glücksstein Halbedelstein Edelstein Trommelstein Bergkristall
Glücksstein Bergkristall

Amethyst-Drusenstück mit einem Gewicht von ca. 50-100 Gramm. Größter Durchmesser ca. 4-7 cm.

5,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

Wasser-Set „Grundmischung“

Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz.

Eine sanft wirkende Kombination, die regelmäßig verwendet werden kann.

Thema: Allumfassende Harmonie.

Edle Wasser-Steine für Körper & Seele. Inhalt: Ein Set (ca. 100 g)

9,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Wasser-Steine, Edelsteinwasser, Grundmischung
Kraftkerze "Weisheit - Chakra 6"

Wasser-Set „Amethyst"

Thema: Innerer Frieden & Gelassenheit

Der Amethyst klärt die Gedanken und die Gefühle und führt so in emotional aufwühlenden Zeiten zu Ausgeglichenheit und innerer Ruhe. Denn in der Ruhe liegt die Kraft!

Edle Wasser-Steine für Körper & Seele. Inhalt: Ein Set in einer Metall-Dose (ca. 100 g)


Kraftkerze „Weisheit - Chakra 6"

Mit rein ätherischen Ölen von Lavendel, Kamille und Weißtanne.

Höhe der Kerze ca. 60 mm, Durchmesser ca. 48 mm. Die Brenndauer der Kerze beträgt ungefähr 16-18 Stunden.

Die Kerzen werden aus 100% Palmöl* (Stearin) hergestellt und enthalten etwa 3% rein ätherisches Öl zur Beduftung. Das Naturprodukt Stearin ist ein nachwachsender Rohstoff, der sauber und rauchlos abbrennt.

* GreenPalm-Zertifiziert. GreenPalm engagiert sich für eine nachhaltige Palmölherstellung weltweit, um den erheblichen Umweltbelastungen bei der Erzeugung von Palmöl entgegenzuwirken.

2,50  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang
Kraftkerze "Weisheit - Chakra 6"

Glas für Duftkerzen und Kraftkerzen

Glas für Duftkerzen

Geeignet für z.B. Votivkerzen oder Teelichter. Klarglas, schwerer Boden. Höhe 64 mm, Durchmesser 50 mm.

1,00  inkl. MwSt. zzgl. VersandkostenIn den Warenkorb

Lieferzeit: Lagerware: 2-4 Werktage nach dem Zahlungseingang

7. Chakra – Kronenchakra (Sahasrara)

Chakra-Steine

7. Chakra – Kronenchakra (Sahasrara)

Der Name Chakra stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad" oder „Scheibe". Die Chakren sind Energie-Zentren oder Wirbelpunkte entlang der zentralen Achse des Körpers, die sich kontinuierlich öffnen und schließen, um auf unsere Emotionen oder aber auf Vorkommnisse um uns herum zu reagieren. 

Jedes Chakra hat eine Farbe, eine spezielle Funktion oder energetische Natur und eine Affirmation.

7. Chakra - violett - Sahasrára - Kronenchakra - Bewusstsein-Wissen-Spiritualität - Ich weiß!

Das Kronenchakra, (Sahasrara), ist das siebte Chakra und befindet sich an an der Spitze der „Chakrenleiter“, die von dem Wurzelchakra ausgeht, das uns auf der Erde erdet und bis zur Sahasrara aufsteigt, welches uns mit dem höheren Selbst verbindet. Es ist das Tor zur spirituellen Weisheit, verbindet das Individuum mit dem Universum und hilft jedem Menschen, seine Verbindung zur universellen Energie zu spüren. Ein blockiertes Kronenchakra kann das spirituelle Wachstum einschränken und Isolation verursachen. 

Sahasrara befindet sich an der Krone des Kopfes. Die Gabe dieses Chakras ist die Erfahrung der Einheit und die selbstlose Erkenntnis, dass alles auf einer grundlegenden Ebene verbunden ist. Seine Energie lässt einen die mystische Einheit mit allem in der Natur erfahren.

Der „Weg des Kronenchakras“ ist der Weg über die Grenzen des eigenen Ichs hinaus. Es ist der Weg, das Ego zu überwinden.

Wenn man erkennt, dass alles miteinander verbunden ist und dass man Teil des größeren Schemas des Lebens ist, beginnt man, mit Dankbarkeit, Glauben und Vertrauen zu leben, anstatt mit Angst und Besorgnis erfüllt zu sein.

Die Herausforderung dieses Chakras besteht darin, den Geist zu befreien - offen für das Höhere - und gleichzeitig tief im Boden verwurzelt zu bleiben.

„Geduld ist der Begleiter der Weisheit.“
Augustinus von Hippo

Manchmal ist ein Chakra unteraktiv oder überaktiv, was zu einem Ungleichgewicht, schlechter geistiger Gesundheit und Disharmonie führen kann. Mit so einer Blockade fühlen sich manche der spirituellen Hilfe unwürdig und vielleicht sogar wütend darüber, dass die höhere Macht einen verlassen hat. 

Weit geöffnet (also überaktiv) gibt ein Chakra zu viel Energie ab, fest verschlossen (unteraktiv) kann es keine Energie aufnehmen. Beides wird als Blockade angesehen, denn das Ziel ist ein ausgeglichenes System. Wenn ein Chakra ausgewogen ist, funktioniert es normal.

Sowohl ein unteraktives als auch überaktives Kronenchakra kann zu vielen verschiedenen körperlichen und psychischen Symptomen führen, wie Kopfschmerzen, schlechte Erinnerungsfähigkeit und Stimmungstiefs.

Daher ist es wichtig, das siebte Chakra auszugleichen und aktiv zu nutzen.

Das ausgeglichene Kronenchakra

Mit einem ausgeglichenen Kronenchakra fühlt man sich ständig mit einer höheren Macht verbunden, sei es Gott, das Universelle Bewusstsein oder einfach das eigene höhere Selbst. Während man durch das tägliche Leben geht, wird man immer daran erinnert, dass man geschützt und geliebt ist. Man fühlt immense Dankbarkeit für die universelle Liebe und Wertschätzung, die man sich selbst und anderen gegenüber empfindet. Man besitzt ein ausgeprägtes Gespür für die Welt, das sich unter anderem in einer treffsicheren Intuition äußert und manchmal mit der Fähigkeit einhergeht, zukünftige Ereignisse zu erahnen oder tiefe Lebenszusammenhänge in ihrer ganzen Komplexität zu erfassen.

Überaktives Kronenchakra

Ein überaktives siebtes Chakra äußert sich beispielsweise in einer obsessiven Verbindung zur Spiritualität und engstirnigen Verhalten gegenüber anderen Praktiken und Meinungen als der Eigenen.

Auch kann sich ein zu aktives Kronenchakra in einer Unverbundenheit zum physischen Körper manifestieren. Man beginnt dazu zu neigen, in seinem Kopf zu leben und verliert die Verbindung zu weltlichen Dingen. Auch das Gefühl von Fremdbestimmung steht häufig mit dem überaktiven Kronenchakra in Verbindung.

Unteraktives Kronenchakra

Ein unteraktives siebtes Chakra kann viele Anzeichen und Symptome zeigen - einschließlich, aber nicht beschränkt auf, soziale Isolation, Einsamkeit und die Unfähigkeit, eine Verbindung zu anderen Mitmenschen aufzubauen. Wenn Sie wenig oder keine Verbindung zu einer höheren Macht spüren und sich immer allein und nicht zugehörig fühlen, dann ist Ihr Kronenchakra blockiert. Es fehlt einem eine Richtung im Leben und es fällt einem schwer, sich Ziele zu setzen und diese auch einzuhalten. Ein unteraktives siebtes Chakra kann sich ebenfalls in einem Mangel an Verbindung zur und Zynismus gegenüber der Spiritualität äußern.

Hilfe für das Kronenchakra - viele verschiedene Methoden

Bestimmte Lebensmittel, Yoga-Posen, Aroma-Therapie mit ätherischen Ölen (zur Massage, in Kerzen oder in der Duftlampe), Visualisierungen sowie die Verwendung von energetischen Steinen können helfen, das Kronenchakra auszugleichen und anzuregen.

Arbeiten die nur das Kronenchakra aktivieren sollte man nicht verwenden, solange man nicht auch ein starkes Wurzelchakra hat, denn man benötigt unbedingt ein starkes Fundament. Die intensive Arbeit mit dem Kronenchakra sollte man nur angehen, wenn alle Chakren zuvor ausgeglichen und in Harmonie sind - nur dann kann die Energie ungehindert fließen!

Steine

Amethyst
Der Amethyst unterstützt dabei, das Kronenchakra in Balance zu bringen und verbessert die spirituelle Wahrnehmung.

Bergkristall
Der Bergkristall fördert Klarheit und Neutralität, verbessert die Wahrnehmung, das Verständnis und die Geduld. Er kann negative Energie entziehen und schädliche Einflüsse abwehren.

Selenit
Der Selenit schenkt einen Schutzschild aus Licht, um negative Einflüsse abzuwehren. Wird er im Mondlicht geladen, so speichert er die Energie und gibt diese später nach Bedarf ab. Dadurch ist er ein kraftvoller Lichtbringer in dunklen Zeiten.

Aromatherapie

Lavendel, Weihrauch, Vetiver, Patchouli, Labdanum
Unterstützen Sie Ihr Kronenchakra entweder durch das Verdampfen dieser ätherischen Öle in der Duftlampe oder Sie wählen das sanftere Erhitzen durch entsprechende Kerzen, um den Raum mit der von Ihnen benötigten Energie zu erfüllen.

Besonders schön sind Badezusätze mit diesen Düften, die idealerweise das Wasser dabei auch noch blau-violett färben. So etwas gibt es häufig als „Badebomben" oder Badezusätze für Kinder.

Meditation & Affirmationen

Der wirksamste Weg, das Kronenchakra auszugleichen, ist die Meditation. Das liegt an der Verbindung zwischen dem Kronenchakra und der Spiritualität. Regelmäßige Meditationspraxis aller Art ist von Vorteil. Passende Affirmationen sind beispielsweise:

„Ich bin vollkommen.“
„Ich bin eins mit dem Universum.“
„Ich bewirke etwas.“
„Mein Licht zieht gleichdenkende Mitmenschen an.“

Yoga

Führen Sie alle Stellungen mit einem Fokus auf Ihre Atmung aus. Bei der Arbeit mit dem Kronenchakra ist es wichtig, Zeit in Savasana zu verbringen, um den Fokus auf die inneren Kräfte zu legen. Weitere unterstützende Stellungen bei der Arbeit mit dem siebten Chakra:

  • Der unterstützte Kopfstand (Salamba Sirsasana)
  • Der Pflug (Halasana)
  • Der gestützte Schulterstand (Salamba Sarvangasana)
  • Der Lotus (Padmasana
Gezielte Chakren-Arbeit

Bei der gezielten Chakren-Arbeit werden oft verschiedene Chakren-Helfer miteinander verbunden. Die passenden Aromatherapie-Düfte erfüllen den Raum, der energetische Stein liegt auf dem Kronenchakra auf und in der Visualisierung oder der Meditation wird an dem Chakra gearbeitet.

Dieser Beitrag ist Teil der Juli-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 18 von 26

Kategorie:
Die Chakren

<- Navigation
Jetzt bestellbar: Lughnasadh – Jahreskreis-Zauber-Set (limitiert) Lesen Sie hier mehr.
Auswahl
0
Ihr Warenkorb