„Kann man verschiedene Steine und Kristalle einfach zusammen aufbewahren?“

„Kann man verschiedene Steine und Kristalle einfach zusammen aufbewahren?“

Wir werden häufig gefragt, ob man Steine zusammen aufbewahren kann. Die Antwort lautet wie so oft: Es kommt drauf an!

Wenn die Steine nur „gelagert“ werden sollen, dann können alle zusammen in einer Schale oder an einem speziellen Ort sitzen und auf ihren Einsatz warten. Ob sie dabei dekorativ herumstehen oder sich in einer Schublade verstecken (etwa vor Kinderhänden oder Katzenpfoten), ist den Steinen erstmal egal. Jahrmillionen in der Erde waren wahrscheinlich langweiliger ...

Wenn die Kraftstein-Hilfe dann benötigt wird, nimmt man den Stein der Wahl an sich, gibt ihm eine kurze Programmierung - vielleicht einen Wunsch, ein Stoßgebet oder eine Affirmation - und los geht’s!

Bei der Aufbewahrung „schadet“ kein Stein dem anderen. Manche tun sich gegenseitig sogar gut.

Die Energien, die ein Stein uns geben kann, kann er auch einem anderen Stein geben. Wenn ein Stein nach viel energetischer Arbeit mit uns etwas Liebe und Aufmerksamkeit gebrauchen kann, spricht nichts dagegen, ihn direkt zu dem harmonisierenden Rosenquarzen zu legen oder ihn gegen den kraftvollen Karneol zu lehnen.

Erst wenn es um eine Wirkung geht, muss man sich auch Gedanken über Wechselwirkungen machen. Sowohl beim Greifen und Tragen von mehr als einem Unterstützer, als auch beim Arrangieren von Steinen im Raum, die eine *Wirkung* auf den Raum haben sollen, also nicht nur der Aufbewahrung dienen.

Sonst ist es in etwa so, als würde man Kaffee trinken und Baldrian einnehmen, Meditationsmusik im Raum anhaben und Techno auf nur einem Kopfhörer, während man gleichzeitig voll konzentriert lernt und dabei eine sinnliche Stimmung erreichen möchte. Klappt eher nicht so gut. 

Keine Kombination ist schädlich, aber sie den eigenen Zielen *dienlich* zusammenzustellen, kostet etwas Aufmerksamkeit und Achtsamkeit.

Falsch gibt es hierbei nicht, nur gedankenlos oder undurchdacht.

Alles was mit Intention und Aufmerksamkeit geschieht, ist im eigenen magischen Kosmos richtig. Das kann niemand bewerten, beurteilen oder gar besser wissen! 

Die Steine haben natürlich ihre jeweilige (Grund-)Wirkung und die sollte man vielleicht kennen, bevor man kombiniert. Aber nur weil es Kombinationen gibt, von denen vielleicht in Büchern etc. „abgeraten“ wird, heißt das nicht, dass sie für einen selbst nicht gerade absolut stimmig sind. Klassisch wären das zB Rosenquarz und schwarzer Turmalin gleichzeitig. Der Turmalin nimmt, der Rosenquarz gibt. Zeitgleich am Körper getragen eigentlich nicht ideal. Aber wenn ich Liebeskummer habe, dann brauche ich vielleicht gerade DAS! Der Turmalin nimmt meinen Kummer, der Rosenquarz spendet mir währenddessen Trost und Zuversicht. Für mich, meine Situation, meine Intention und meine Programmierung der Steine ist das also top. Egal was „man“ normalerweise tut oder nicht.

Dieser Beitrag ist Teil der Februar-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 16 von 35

<- Navigation
Liebe Kunden, Abholungen von im Voraus bezahlten Bestellungen sind nun möglich. Wählen Sie hierzu „Abholung vor Ort“ als Versandmethode aus. Sie erhalten eine Email von uns, sobald Ihre Ware zur Abholung bereit steht.

Suchen Sie etwas?

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
product_variation
product
Auswahl
Folgen Sie uns auf Instagram & Facebook!
Folgen Sie uns auf Instagram! Folgen Sie uns auf Facebook!