Wie rituelles Räucherwerk entsteht

Ein rituelles Räucherwerk besteht aus viel mehr, als seinen pflanzlichen Teilen.

Wir werden häufig gefragt, was ein rituelles Räucherwerk, also eine Kräutermischung zur Verwendung während eines Rituals oder einer energetischen / magischen Handlung, von einem „normalen“ Räucherwerk (etwa zur Raumbeduftung oder rein für das Wohlbefinden) unterscheidet. Aus diesem Grund möchten wir hier mal aufzählen, welche Schritte zu der Anfertigung eines so speziellen Räucherwerks dazugehören. Natürlich gibt es auch hier wieder viele verschiedene Wege, Traditionen und Vorgehensweisen.
Dies ist nur die, nach der wir seit vielen Jahren arbeiten und die sich für uns bewährt hat.

Zunächst muss das Ziel festgelegt werden.

Als Beispiel nehmen wir mal die Situation, in der sich jemand selbstständig machen und diesen Schritt mit einem rituellen Räucherwerk unterstützen möchte. Vielleicht um die Räume auszuräuchern oder sich selbst zu energetisieren, um Kunden anzuziehen oder zu begeistern.

Was sind die Probleme, wobei oder wogegen soll das Räucherwerk helfen? 

Bei einem persönlichen rituellen Räucherwerk kann hier genau beachtet werden, an welchem Punkt des Prozesses derjenige ist (schon Kunden anziehen oder noch in der Planung eines Unternehmens ergibt sehr unterschiedliche Bedürfnisse!), welche Dinge benötigt (Mut, Kommunikation, Erfolg) oder aus dem Weg geräumt (Mangeldenken, Angst, Glaubenssätze) werden müssen. Daraus entsteht dann entweder ein anziehendes oder ein auflösendes Räucherwerk.

Bei einem rituellen Räucherwerk, welches von verschiedenen Menschen eingesetzt wird, also beispielsweise verschenkt, als Rezept veröffentlicht oder als fertige Mischung verkauft werden soll, wählt man hier etwas genereller Dinge, die wohl in den meisten Fällen zum gewählten Ziel passen.

Um beim Beispiel zu bleibe: Jeder, der sich in die Selbstständigkeit wagt, wird wohl Mut, Durchhaltewillen, positive Kommunikation, Beständigkeit, gutes Urteilsvermögen und ein gesundes Selbstvertrauen benötigen.

Anhand dieser Informationen legt man  zunächst die passende Zahl fest.

Diese energetisch passende Zahl bestimmt die Anzahl der Zutaten.
In diesem Fall würde man wahrscheinlich die Sieben nutzen, als Symbol für die Erfolgsleiter, den Aufstieg, den Triumph, das Erreichen des Gipfels.

Die-Zahl-Sieben wird in der Zahlen-Magie mit Wohlstandszaubern und Karriere in Verbindung gebracht. Das Erklimmen einer (Erfolgs-)Leiter wird symbolisch durch 7 Punkte dargestellt. Sechs Punkte stellen die Sprossen dar und man selbst steht als siebter Punkt ganz oben auf diesen Sprossen - am Ziel angekommen!
Die Zutaten werden nach ihren Aufgaben ausgewählt.
Jede Zutat kommt zunächst in ihr eigenes Schälchen, wobei ihr Zweck noch einmal energetisch festgelegt wird. („Diese Zutat begünstigt die Kommunikation, diese Zutat stärkt den Mut, diese Zutat verleiht mehr Selbstvertrauen …“).

Eine Pflanze übermittelt ja meist eine Vielzahl von verschiedenen Energien, sodass in diesem Schritt festgelegt wird, für welche ihrer Eigenschaften sie ausgewählt wurde.

Kamillenblüten für 
Liebe, Reinigung, *Wohlstand, Schlaf, *Beständigkeit
Bärentraubenblätter für
*Blockadenbrecher, *schärft die Wahrnehmung, Divination
Sternanis für
*Glück, psychische Kräfte, *positive Zufälle
Zimtrinde für
Spiritualität, *Erfolg, *Gesundheit, *Kraft, Leidenschaft, Liebe
Ingwerwurzel für
Liebe, *Wohlstand, *Erfolg, *Macht, * Selbstvertrauen
Tonkabohnen für
Liebe, *Wohlstand, *Mut, *Wunscherfüllung
Pfefferminz-Kraut für
Reinigung, *Kommunikation, übersinnliche Fähigkeiten

Diese Schalen werden danach um eine Kerze der passenden Farbe [ℹ] herum aufgestellt und manchmal - je nach Thema, Kraut und gewünschter Energie - noch für einige Zeit mit je einem passenden Kraftstein bedeckt. 

Das alles geht nicht einfach irgendwann.
Zum passenden Zeitpunkt (etwa nach dem Stand des Mondes in einem passenden Sternzeichen oder zu einer bestimmten Planetenstunde), wird dann im Licht der Kerze das Räucherwerk von Hand in einem Mörser vermischt, etwas zerkleinert und dabei mit der Zielsetzung energetisiert. 

Wenn man für sich selbst eine solche Mischung herstellt, ist dies der Zeitpunkt für Visualisierungen, Mantren oder Affirmationen. Man lässt die Gedanken fließen und stellt sich vor, wie es sein wird, wenn man das gewünschte Ziel erreicht oder die festgelegten Blockaden aus dem Weg geräumt hat.

Danach lässt man die Kerze ganz abbrennen [ℹ], während die Kräuter von ihrem Licht beschienen werden, bevor man die fertige Mischung dann verpackt.
Das ist zwar recht viel Aufwand …

… aber es lohnt sich!
Diese vielen verschiedenen Schritte sorgen für ein kraftvolles Ergebnis, weil nichts dem Zufall überlassen wird und jedes Teil, wie bei einem Puzzle, zum Ganzen beiträgt.

Natürlich können Kräuter auch einfach nach ihrem Wohlgeruch zusammengebracht werden oder man mischt nach beispielsweise überlieferten Rezepten oder einem bestimmten Buch, ohne den Grund für jede der Zutaten aufgeschlüsselt zu bekommen.

Dies kann ganz wundervolle Mischungen ergeben, welche die Sinne verwöhnen und den Geist verzaubern - es ist aber etwas anderes, als ein Räucherwerk, bei dem jedes noch so kleine Körnchen seine Aufgabe kennt und für ein bestimmtes Ziel energetisiert wurde.

„Je mehr hinein, desto mehr hinaus!“

Dieser Satz gilt in der Magie und der energetischen Arbeit weniger für die Menge der Zutaten, als für die Menge der Mühe, die man in etwas investiert. Und so sollte ein rituelles Räucherwerk mit möglichst viel Sorgfalt und Liebe zum Detail hergestellt werden - egal, ob Sie es selbst mischen, eine personalisierte Mischung in Auftrag geben oder es für klassische Themen der Energie-Arbeit angefertigt wurde.

Der Notfall-Plan …

Manchmal findet man in Läden die nicht selbst produzieren (oder beispielsweise in großen Buchhandlungen oder Weltläden) Räucherwerk von Firmen, bei denen nicht in energetischer Handarbeit produziert wird. Auch diese Räuchermischungen können natürlich wundervoll duften und interessante Zutaten enthalten, sind aber eben nicht geladen. Wenn Sie solches Räucherwerk nutzen möchten, können Sie dieses nachträglich selbst auf die genannte Weise energetisieren. 

Suchen Sie von jeder der aufgelisteten Zutaten ein wenig aus der Mischung und finden Sie heraus, welche verschiedenen Eigenschaften diesen Dingen gemeinhin in der Magie zugesprochen werden. Finden Sie dann auch den idealen Mondstand heraus, der zu der gewünschten Energie passt. Gehen Sie nun so vor, wie beschrieben. Nachdem Sie diese Einzelstoffe mit Ihrer liebevollen Energie und Mühe und Achtsamkeit geladen und wieder vermischt haben, geben Sie sie zu dem Rest der Mischung zurück, um diese damit anzureichern. 

So haben Sie die Möglichkeit, auch Kräuter energetisch zu nutzen, die keinen perfekten Start hatten. Die Pflanzenteile wurden ja schon geerntet, nun ist es an Ihnen, das Beste daraus zu machen. Mischungen die nicht voll deklarierte werden, also Sätze wie „Unter anderem mit ...“ (oder eine unvollständige Aufzählung die in „und weitere“ endet) auf dem Etikett haben, sollte man möglichst meiden. Es sei denn, man traut sich zu, die ungenannten Zutaten eigenständig zu identifizieren. Aber grade mit den vielen Allergien heutzutage, sollte jeder verantwortungsbewusste Hersteller immer alle Zutaten nennen. Eine unvollständige Liste ist leider meist schon ein Hinweis auf die (wahrscheinlich mangelhafte) Qualität der Ware.

Dieser Beitrag ist Teil der April-Ausgabe unseres
monatlich erscheinenden Online-Magazins.

Nutzen Sie die Beitrags-Navigation, um durch alle Artikel dieser Ausgabe zu blättern

Seite 20 von 25

Hexenladen Hamburg

Passende Produkte:

Fertiges individuelles rituelles Räucherwerk
Rituelle Räucherung “nach Wunsch” – Ihre persönliche Räuchermischung
19,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Gerne fertigen wir eine Räuchermischung für Sie an, die sich für Ihre rituellen oder spirituellen Ziele eignet. Die zur Unterstützung Ihres Rituals oder einer magischen Handlung am besten geeignete Kombination aus Hölzern, Kräutern und Harzen wird zum idealen Zeitpunkt verarbeitet und energetisiert. Die Räuchermischung kommt frisch und voller Energie bei Ihnen an. Sie müssen uns dafür nur Ihre Ziele nennen, sich also nicht selber mit magischen Zutaten auskennen.

Inhalt: 120 ml

Im Produktpreis sind 10,- Euro für die Individualisierung sowie der Warenpreis enthalten. (Dieses Produkt ist nur im Rahmen der Dienstleistung erhältlich.)


Basiszutat für magisches Arbeiten: Rituelles Räucherwerk

Das richtige Werkzeug, um ein Ritual zu unterstützen.
Während das thematische Räucherwerk auch gerne einfach mal für den Wohlgeruch „ganz nebenbei“ verräuchert wird, sind unsere rituellen Räuchermischungen eher für die spirituelle Arbeit geeignet. Die Zutaten werden von uns nach den klassischen magischen Zuordnungen der Pflanzen ausgewählt und zum passenden Mondstand vermischt, von Hand zerkleinert und dabei mit der Zielsetzung energetisiert.

Rituelle Räucherwerke Kategorie
<- Navigation
Am 18. April (Gründonnerstag) und 20. April (Oster-Samstag) bleibt das Ladengeschäft geschlossen. Frohe Osterfeiertage!
Auswahl
0
Ihr Warenkorb