Magische Nachrichten - im Practical Magic Blog.

Herzlich Willkommen im Schattenbuch von Practical Magic!

Das “Buch der Schatten” oder “Schattenbuch” ist die geläufige Bezeichnung des Arbeits-
oder Notizbuches einer Hexe. Darin werden traditionell alle Rezepte, Ritualanleitungen,
Beschreibungen von Kräutern und ähnliche Informationen gesammelt. Auch die ganz
persönlichen Gedanken zu spirituellen Themen, Ideen und Erfahrungen gehören in
so ein magisches Buch. Dieser Blog ist sozusagen das Schattenbuch des Hexenladens.

Hier gibt es jede Menge Informationen, aktuelle Mondkalender, Rezepte, Basiswissen,
Anleitungen und vieles mehr aus der Welt der Magie und aus dem Alltag im Hexenladen.

Und natürlich gibt es die Möglichkeit zu Kommentieren – für einen regen Austausch.

Wir laden alle herzlich ein, sich umzusehen, zu kommentieren, Fragen
zu stellen und Anregungen, Wünsche oder auch Kritik zu hinterlassen!

Der nächste Feiertag: Beltaine

19. April, 2014 | Kategorie: Der nächste Feiertag

.
Bald ist es wieder soweit!
Nacht auf den 1. Mai – Beltain, Beltaine, Beltane .
Weitere Feiertage finden Sie in der Feiertage-Übersicht.

Magie und Schokoladenkuchen – zu Ostern

18. April, 2014 | Kategorie: Gedanken & Ideen

Ein Gedanken-Experiment: Du bittest alle Deine Freunde, auf eine Party je einen
selbstgebackenen Schokoladenkuchen mitzubringen. Stell Dir das mal einen Moment vor.
Was für einen Kuchen macht Deine beste Freundin, wie sieht der Kuchen aus, den der
nette Arbeitskollege mitbringt?

Du bekommst viele Schokoladenkuchen, die wahrscheinlich unterschiedlicher
nicht sein könnten. Einige sehen sich von der äußeren Form her ähnlich, haben aber
ganz andere Zutaten. Einige sind vegan, andere ohne Gluten, vielleicht ist der ein oder
andere mit Vollkorn gebacken oder zuckerfrei, es gibt glasierte Kuchen und welche
mit Puderzucker obendrauf …

Der ein oder andere ist vielleicht aus einer Backmischung hergestellt, aber diejenigen
wollten Deiner Bitte nachkommen obwohl sie nie zuvor einen Kuchen gebacken haben
und das war eben der Weg, der zum Ziel geführt hat. Andere sind komplett selbst-
gemacht, sogar die Eier stammen von eigenen Hühnern.
Die meisten liegen irgendwo dazwischen ...

Deine Freunde werden vielleicht untereinander darüber diskutieren, ob weiße Schokolade
eigentlich wirklich zu Schokolade zählt, während andere die Bitterschokolade auf einem
anderen Kuchen persönlich verabscheuen und sich über die weiße Schokolade freuen.

Einige Deiner Freunde werden andere Kuchen probieren, vielleicht nach Rezepten fragen.
Einige Freunde mögen nur ihren eigenen Kuchen und bleiben lieber bei dem. Vielleicht ist
der ein oder andere allergisch und meidet die Kuchen, in denen Nüsse enthalten sind.

Was aber ganz sicher nicht vorkommt ist, dass einer Deiner Freunde sagt:
"Mein Schokoladenkuchen entspricht zu 100% dem, wie ein Schokoladenkuchen gemacht
sein MUSS. Ein Schokoladenkuchen ist nur richtig in DIESER Form, mit DIESEN Zutaten,
zu DIESEM Zeitpunkt gebacken und jeder der es anders macht, macht es falsch!"

Warum passiert es denn immer wieder in der Magie?
Ganz besonders in Online-/Facebook-Gruppen oder Foren.
Selten kann ich länger als ein paar Tage irgendwo mitlesen, ohne auf ein herablassendes
"SO macht man das nicht!" zu stoßen. Oder auf jemanden, der jemandem anderes sagt,
was oder woran man als Hexe glauben darf oder nicht. Ob eine gute Hexe vegan oder
zumindest vegetarisch leben muss, wird genau so häufig vorwurfsvoll diskutiert, wie
die Verwendung christlicher Symbolik oder ob eine Hexe wohl Ostern feiern darf.

Manchmal brüllen die am lautesten "Nur SO geht das!", die bei einem anderen Thema
noch sehr darauf bestanden haben, sie dürfen als Hexe tun, was ihnen gefällt.

Eine Hexe zu sein bedeutet für mich auch, frei zu sein von Schubladen-Denken.
Bitte, lasst andere ihren Weg gehen, so wie Ihr auch Euren eigenen Weg gehen möchtet!


Um beim Schokoladenkuchen zu bleiben:
Ich sehe auch immer mal Schokoladenkuchen,
die ich nicht probieren möchte (ich mag z.B. kaum eine Kombination von Schokolade mit
Früchten), die ich aber vielleicht für ihre Form, das kreative Rezept oder die besondere
Sorgfalt trotzdem aus der Ferne bewundern kann. Oder von denen ich zumindest die Deko-Idee als Inspiration nutzen kann, wenn mir die Zutaten nicht gefallen.

Und wenn ich dem Kuchen wirklich rein gar nichts abgewinnen kann, dann kann ich den Bäcker vielleicht fragen, was er mir zu dem Kuchenrezept zu erzählen hat, um es besser
zu verstehen. Ist es ein Familienrezept? Wonach sind die Zutaten ausgewählt?

Was ich nicht tun werde ist, demjenigen zu sagen, das sei kein Schokoladenkuchen,
nur weil er mir nicht schmeckt oder Zutaten enthält, die ich nicht mag.

Die Magie kommt aus einem selbst - nicht aus Büchern, Regeln oder Vorschriften!
Alles was wir lesen, hören, lehren, lernen, basiert auf Überlieferungen, Traditionen,
Auslegungen und persönlichen Interpretationen von Autoren oder Lehrern.
Den "einen Weg" etwas "richtig" zu machen gibt es nicht!

Osterferien

14. April, 2014 | Kategorie: Magische Nachrichten - im Practical Magic Blog.

Im Hexenladen gibt es auch Kardonnerstag und Ostersamstag! Daher bleibt das Ladengeschäft vom 16.04. bis zum 21.04. geschlossen. Der Versand von Bestellungen findet statt, aber erfahrungsgemäß kommt es in der Zustellung auf Grund der Feiertage oftmals zu Verzögerungen. Schöne Feiertage!

Der nächste Feiertag: 19. April

9. April, 2014 | Kategorie: Der nächste Feiertag

.
Bald ist es wieder soweit!
19. April – Festtag der Göttin Ceres .
Weitere Feiertage finden Sie in der Feiertage-Übersicht.

(Voll-)Mond im Sternzeichen Waage

4. April, 2014 | Kategorie: Mondkalender

Am 15. April 2014 um 9:43 Uhr haben wir einen
Vollmond im Sternzeichen Waage.

Im Gegensatz zur Sonne, die ein Jahr braucht, um alle 12 Sternzeichen zu durchlaufen,
braucht der Mond nur einen Monat dazu. So "berührt" der Mond sozusagen in den
Tagen eines Monats alle Sternzeichen (Tierkreiszeichen) jeweils zwei bis drei Tage lang.

Der Mond spricht damit die jeweilige Qualität des Sternzeichens an. Die Tage
bekommen dadurch eine bestimmte thematische "Färbung", was unterschiedliche
Energien aber auch entsprechende Probleme mit sich bringt.

Wenn der Mond im Sternzeichen Waage steht:

Tagesthemen:
Balance, Ausgleich, Erholung, Regeneration, Verbundenheit.

Begünstigte Rituale an Waage-Tagen im zunehmenden Mond:
Gerechtigkeit fördern, Dinge ins Gleichgewicht bringen (auch innere Balance),
Recht bekommen, Vertragsabschlüsse begünstigen, Gerichtsprozesse unterstützen,
Eheschließung anziehen, Kooperationen verbessern, Respekt (zurück-)gewinnen,
Wahrheit ans Licht bringen.

Begünstigte Rituale an Waage-Tagen im abnehmenden Mond:

Beilegung von Streitigkeiten, Abwehr von Ungerechtigkeit, Beenden von übler Nachrede, eigene Vorurteile vermindern, starke Gefühlsschwankungen ausgleichen, Gewicht
verlieren, negative Einflüsse anderer verringern.

Dinge die an einem Waage-Tag Ritual-Erfolgen im Weg stehen können:
Unentschlossenheit, Wankelmut, mangelndes Durchhaltevermögen.

Alle diese Aussagen gelten für jeden Tag, an dem der Mond in der Waage steht.
Zum Zeitpunkt des Waage-Vollmondes oder des Waage-Dunkelmondes sind diese
Energien aber ganz besonders stark.

Informationen zu den anderen Mond-Tagen gibt es hier.

April, der Monat der Lebensfreude und Kraft.

27. März, 2014 | Kategorie: Die Magie der Monate

Der vierte Monat nach dem Gregorianischen Kalender und der zweite Frühlings-Monat,
verdankt seinen Namen möglicherweise den sich öffnenden Knospen im Frühling
und wäre dann vom Lateinischen aperire („öffnen“) herzuleiten oder könnte von „apricus“ (sonnig) abstammen.

Auch die Erde, die von Schnee und Frost verschlossen wurde, öffnet sich im April
den Sonnenstrahlen und den aus ihr wachsenden Blumen und Gräsern, sie füllt sich
mit Farbe und Leben.

So eignet sich dieser Monat besonders für Rituale, die die eigene Lebensfreude
unterstützen und das Selbstbewusstsein stärken
sollen oder die Menschen
oder Gegenstände mit besonderer Kraft erfüllen sollen.

Der April ist folgenden Gottheiten heilig: Aphrodite, Artemis, Erzulie und Venus
und eignet sich dementsprechend besonders für Rituale zu Ehren dieser Gottheiten
oder der damit verbundenen Eigenschaften.

Der nächste Feiertag: 02. April

23. März, 2014 | Kategorie: Der nächste Feiertag

.
Bald ist es wieder soweit!
02. April – Kampf der Blumen .
Weitere Feiertage finden Sie in der Feiertage-Übersicht.

Der nächste Feiertag: 01. April

21. März, 2014 | Kategorie: Der nächste Feiertag

.
Bald ist es wieder soweit!
01. April – Festtag der Göttin Venus.
Weitere Feiertage finden Sie in der Feiertage-Übersicht.

Der nächste Feiertag: 25. März

19. März, 2014 | Kategorie: Der nächste Feiertag

.
Bald ist es wieder soweit!
25. März – Festtag der Göttin Mati.
Weitere Feiertage finden Sie in der Feiertage-Übersicht.

20. März – Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche (auch Alban Eiler)

19. März, 2014 | Kategorie: Die Feste im klassischen Jahreskreis, Verschiedene Feiertage

Am 20. März ist der offizielle Frühlingsanfang.
Zur Tag-und-Nacht-Gleiche sind Tag und Nacht genau das: genau gleich lang!
Danach sind die Tage erstmal länger als die Nächte. Bis sich dann zur Sommer-
sonnenwende
alles wieder umkehrt.

In manchen Gegenden werden zum Frühlingsanfang Strohpuppen verbrannt,
um so symbolisch den "Herrn Winter" endgültig auszutreiben.
Viele Hexen feiern an diesem Tag den Sieg des Lichts über die Dunkelheit.

Die Feierlichkeiten dafür sollte auf jeden Fall in der Natur abgehalten werden.
Fruchtbarkeitszauber und Rituale für mehr Lebensfreude eignen sich besonders,
wenn der Tag in die Phase des zunehmenden Mondes fällt.

Wenn der 20. in die Phase des abnehmenden Mondes fällt, dann sollten eher
Abschiedsrituale und Zauber die das Loslassen und den Abschied unterstützen
an diesem jährlichen Wendepunkt durchgeführt werden.
Damit das Licht auch über die persönliche Dunkelheit siegt.

Man kann das Fest auch mit seinem keltischen Namen "Alban Eiler" bezeichnen,
passend zu den keltischen Namen "Alban Elued" für die Herbst-Tag-und-Nacht-
Gleiche
, "Alban Heruin" für die Sommersonnenwende und "Alban Arthuan" für
die Wintersonnenwende. Ein anderer, etwas umstrittener, Name ist "Ostara".

Das Datum variiert etwas, denn nach dem Gregorianischen Kalender kann
das Primaräquinoktium in der Mitteleuropäischen Zeitzone im 21. Jahrhundert
auf den 20. oder 21. März fallen, abhängig von der Lage des Jahres zum nächsten
Schaltjahr. In den kommenden Jahren fällt es aber erstmal immer auf dem 20. März.

2014 20. März 17:57 MEZ
2015 20. März 23:45 MEZ
2016 20. März 5:30 MEZ
2017 20. März 11:29 MEZ
2018 20. März 17:15 MEZ
2019 20. März 22:58 MEZ
2020 20. März  4:50 MEZ